Foto: Anna Logue

Alumni

Die Fakultät für Sozial­wissenschaften bietet Ihren Alumni zahlreiche Möglichkeiten, in Kontakt zu bleiben: Sie können sich beispielsweise für den Alumni-Newsletter eintragen, über Job-Angebote informieren oder Absolventum-Mitglied werden.

Foto: Anna Logue
Alumni-Newsletter

Melden Sie sich für den Alumni-Verteiler an und geben Ihre Erfahrungen an zukünftige Studierenden­generationen weiter. Außerdem erhalten Sie exklusive Neuigkeiten aus der Fakultät.

Foto: Anna Logue
Stellenangebote

Informieren Sie sich über aktuelle Stellenangebote oder reichen Sie selbst Ausschreibungen ein.

Foto: Anna Logue
Referieren über den Beruf

Sie haben Politik­wissenschaft, Psychologie oder Soziologie studiert? Gern laden wir Sie ein, von Ihren beruflichen Tätigkeiten zu berichten und Ihren Arbeitgeber vorzustellen.

Foto: Christos Sidiropoulos
Abschlussfeiern

Sie wollen mehr Informationen zu den Abschlussfeiern der Fakultät? Oder noch einmal in Erinnerungen schwelgen und die Fotos Ihrer Abschlussfeier betrachten? Dann sind Sie hier genau richtig.

Foto: Absolventum
Absolventum

Mit Absolventum bietet die Universität Mannheim das älteste und größte Alumni-Netzwerk Deutschlands. Informieren Sie sich und werden Sie Mitglied.

Das sagen unsere Alumni

FDP Baden Wuerttemberg Wahlkampf

Das Studium an der Universität Mannheim bietet ein starkes Netzwerk und eine methodische Ausbildung, die weltweit einen hervorragenden Ruf hat. Die sehr analytische Denkweise und ein selbstverständlicher Umgang mit großen Datenmengen hat mich sehr gut auf meine Arbeit in der Unternehmens­beratung, aber auch in der Politik vorbereitet. Den großen Wert der Marke Uni Mannheim habe ich in Bewerbungs­gesprächen schnell festgestellt.

Dr. Jens Brandenburg, Mitglied des Deutschen Bundestages, B.A. und M.A. Politik­wissenschaft / Foto: privat

Während meines Studiums habe ich gelernt, mich in Themen intensiv einzuarbeiten, zielgerichtet zu recherchieren und komplexe Sachverhalte möglichst klar darzustellen. Das hat mir bei meinem Einstieg in den Journalismus geholfen. Noten waren für meinen späteren Werdegang nicht ausschlaggebend. Wichtiger war praktische Erfahrung, die ich neben dem Studium gesammelt habe. Ich habe gern an der Universität Mannheim studiert; habe mich gut betreut gefühlt und hatte zugleich genügend Freiheiten, um meine Zeit selbstständig einzuteilen.

Julia Lehmann, Moderatorin und Reporterin beim Saarländischen Rundfunk, Studium Arbeits- und Organisations­psychologie / Foto: privat

Der quantitative Schwerpunkt im Studium und die Verknüpfung soziologischer Theorie mit statistischer Auswertung haben mich sehr gut auf die Arbeit in der Markt­forschung vorbereitet. Besonders die Möglichkeit, als wissenschaft­liche Hilfskraft an vielen Forschungs­projekten an der Uni oder Institutionen in Mannheim schon während des Studiums Erfahrungen zu sammeln war extrem hilfreich.

Daniel Eckert, Research Project Manager bei Universum Communications (Stockholm, Schweden), B.A. und M.A. Soziologie / Foto: privat

Wer mit minimalem Aufwand maximal gute Noten und einfach nur einen Abschluss haben möchte, ist an der Universität Mannheim wahrscheinlich falsch. Wer jedoch gute Studien­bedingungen, renommiertes Lehr­personal und vor allem eine empirische Ausrichtung seines Studiums sucht, ist hier genau richtig. Das Studium an der Uni Mannheim war rückblickend eine gute Mischung: Zwar war der Arbeits­aufwand verglichen mit anderen Universitäten recht hoch, dafür bekommt man jedoch eine sehr gute akademische Ausbildung, kann von guten Studien­bedingungen profitieren und die feier- und studenten­freundliche Umgebung mit hohem Freizeitwert ist auch nicht zu verachten.

Lena Geltenbort-Rost, Editor-in-Chief bei PRIME PUBLIC MEDIA AG (Medizinfach­verlag in Zürich, Schweiz), B.A. Politik­wissenschaft / Foto: privat

Das Studium in Mannheim hat mir aufgezeigt, welche Bandbreite das Fach „Politik­wissenschaft“ hat. Im äußerst positiven Sinne habe ich das Studium hier mit vielen Antworten, aber noch mehr neuen Fragen beendet; insofern hat mir das Studium im B.A. Politik­wissenschaft viele neue Sichtweisen auf (politische) Herausforderungen des Alltags auf vielen Ebenen eröffnet. Die in Mannheim vornehmlich gelehr­ten quantitativen Methoden helfen mir dabei, Lösungen für vielerlei Problemstellungen zu finden. Auch die Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit qualitativen Methoden in weiterführenden Studien und mit KommilitonInnen, Forschenden und Lehr­enden auch anderer Disziplinen wurde bei mir durch das Studium in Mannheim ausgeprägt.

Ebenso vielfältig wie die Politik­wissenschaft(en) selbst sind die Möglichkeiten, sich mit den gewonnenen Er­kenntnissen und dem erworbenen Wissen beruflich zu betätigen – eine Stärke von Politik­wissenschaft­lerInnen ist aus meiner Sicht die Fähigkeit, sich als GeneralistInnen stets auf neue Situationen einstellen zu können, im besten Sinne oftmals Neuland zu betreten und damit einhergehende Herausforderungen zu meistern. In diesem Sinne: Seien Sie offen!

Sebastian Haag, Projektleiter Europäische Zusammenarbeit und eGovernment, Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, Studium B.A. Politik­wissenschaft

Kontakt

Gesine Götze, M.A.

Gesine Götze, M.A.

Praktikumsmanagerin für nationale Angelegenheiten
Universität Mannheim
Fakultät für Sozial­wissenschaften
A 5, 6
Bauteil A – Raum A 414
68159 Mannheim
Tel.: +49 621 181-1982
Fax: +49 621 181-1997
E-Mail: gesine.goetze(at)sowi.uni-mannheim.de
Sprechstunde:
Di 14–15 Uhr
Mi 15–16 Uhr oder nach Vereinbarung
Entfällt 21.8.–11.9.
Ersatzsprechstunde am Do., 12.9., 14–15 Uhr