Foto: Anna Logue

Auslands­praktikum

Eine Praxiserfahrung im Ausland ziert nicht nur Ihren Lebenslauf und weckt Interesse bei zukünftigen Arbeitgebern, sondern erweitert auch den eigenen Horizont. Egal ob Praktikum oder Freiwilligendienst, Sie lernen die Arbeits­welt direkt vor Ort kennen. Dadurch tauchen Sie viel tiefer in das Gastland ein, als je mit einem Studium möglich. Ihre Sprach­kenntnisse werden erweitert und Ihre interkulturelle Handlungs­kompetenz unter Beweis gestellt. Wer den Blick über den Tellerrand wagt, wird mit vielen spannenden Erfahrungen belohnt.

Mein zwölfwöchiges Pflicht­praktikum habe ich als Forschungs­praktikum an der School of Psychology der Universität Cardiff absolviert. Dort habe Programmieren gelernt und ein Forschungs­projekt von Konzeption bis Datenanalyse mitbegleiten dürfen. Besonders gefallen hat mir, dass ich viel Eigenverantwortung und Mitgestaltungs­möglichkeiten erhalten habe. Noch heute stehe ich in regelmäßigen Kontakt mit der Forschungs­gruppe und bin auch weiter im Projekt eingebunden. Nach dieser Auslands­erfahrung habe ich definitiv Lust bekommen, auch nach meinem Master forschend tätig zu sein, allerdings habe ich auch sehen können, dass dieser Karriereweg viel Flexibilität verlangt.

Paul Goesmann, Forschungs­praktikum an der School of Psychology, University of Cardiff / Foto: Anna-Lena Kiewiet

Ich absolvierte mein Pflicht­praktikum, das im Rahmen des BA-Studien­gangs Politik­wissenschaft vorgesehen war, im Auslands­büro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Prishtina. Besonders interessant war es für mich, etwas über die Arbeits­weise einer politischen Stiftung im Ausland zu erfahren und die ortsansässigen NGOs und politischen Institutionen kennenzulernen, mit denen die Stiftung zahlreiche Angebote im Bereich der politischen Bildung organisierte. Dabei durfte ich Veranstaltungen und Seminare vorbereiten und an Publikationen mitarbeiten. Das Praktikum half mir dabei, das Stiftungs­wesen als potentielle Berufsperspektive auszumachen, was ich bis heute als sehr gewinnbringend empfinde.

Almire Brahimi, Praktikum bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Prishtina / Foto: Privat

In der Deutschen Botschaft in Tallinn erhielt ich genaue Einblicke in die Arbeit des gehobenen und höheren Dienstes im Auswärtigen Amt. Vom ersten Tag an wurde ich in die Botschafts­arbeit miteinbezogen, entwarf Reden und Berichte, unterstützte die Online-Präsenz sowie den Social-Media-Auftritt der Botschaft und erledigte allgemeine Recherche- und Administrations­aufgaben. Der spannendste Teil meiner Arbeit spielte sich jedoch außerhalb der Botschaft ab. Kurz vor der EU-Ratspräsidentschaft Estlands konnte ich an Meetings in estnischen Institutionen teilnehmen, half bei abendlichen Veranstaltungen in der Residenz und begleitete deutsche Delegationen, die sich über Estlands Vorreiterrolle in der Digitalisierung informierten.

Aufgrund dieses interessanten und abwechslungs­reichen Arbeits­alltags kann ich Studierenden ein Praktikum im Auswärtigen Dienst – und besonders in Estland – nur wärmstens empfehlen!

Tim Ostheimer, Praktikum bei der Deutschen Botschaft Tallinn / Foto: privat

Mein Praktikum als Study Abroad Assistant im International Office der University of Exeter war der spannendste Teil meines Studiums. Schon während meines Bachelor­studiums hatte ich so die Chance Praxiserfahrung und zugleich Auslands­erfahrung zu sammeln. Im Praktikum wurde mir viel Verantwortung zugesprochen, sodass ich zum einen viele im Studium erlernte Fähigkeiten einbringen, aber auch viele neue Fähigkeiten erlernen konnte. Zum Beispiel hat sich mein Businessenglisch durch das Praktikum stark verbesset. Außerdem hat mir das Praxissemester geholfen herauszufinden, was ich nach meinem Bachelor­abschluss machen möchte. Schon jetzt plane ich mein nächstes Praktikum im Ausland – denn besser und schöner kann man ein Land und seine Kultur nicht kennenlernen.

Johanna Bietenbeck, Praktikum im International Office, University of Exeter / Foto: privat

Tipps für Auslands­praktika

  • Bewerbung immer landes­typisch verfassen
    Hilfreich hierfür sind die Career Service Seiten der Universitäten im Land
  • Tätigkeits­bereiche und Aufgaben vor Ausreise klären
    Wie erfolgt die Einarbeitung?
  • Den Praktikumsgeber fragen nach:
    • Unterstützung bei Wohnungs­suche
    • Förderung des Nahverkehrs­tickets bzw. Essen in Kantine
    • Kontakt zu ehemaligen Praktikanten
  • Versicherungen abschließen für einen Arbeits­aufenthalt im Ausland
    (Kranken-, Unfall- und Haftpflicht­versicherung)
  • Finanzierungs­plan aufstellen (Wohnung, Nahverkehr, Essen, Telefon, Freizeit, Reisen, Versicherungen, ...)

    Praktika-Programme

  • Praktika bei deutschen Auslands­vertretungen

    • Studien­begleitendes Pflicht­praktikum an einer deutschen Auslands­vertretung
    • Dauer: 6 Wochen
    • Online bewerben – spätestens 6 Monate vor geplantem Beginn

    Zum Programm

  • Carlo-Schmid-Programm

    Das Ziel des Carlo-Schmid-Programms ist es Voraussetzungen und Chancen qualifizierter Studierender und Graduierter für eine spätere Tätigkeit im internationalen Bereich zu verbessern.

    Programmlinie A

    Bewerbungen mit in Eigen­initiative erlangten Praktikumszusagen bei Internationalen Organisationen, Institutionen der Europäischen Union (EU) und ausgewählten Nichtregierungs­organisationen.

    • Dauer 3-6 Monate (nicht Juli/August)

    Programmlinie B

    • Bewerbungen auf spezifische Praktikumsangebote der jeweiligen Ausschreibung
    • Dauer: 4-10 Monate
    • Praktikumsstellen werden im Dezember veröffentlicht

    Absolventinnen und Absolventen eines B.A. Studien­gangs werden ermutigt sich zu bewerben, wenn sie die Voraussetzungen der Stellen­ausschreibung erfüllen.

    Zum Programm

  • Schuman-Praktika im Europäischen Parlament

    Das Schuman-Praktikum bietet Studierenden die Möglichkeit einen Einblick in die Arbeit des Europäischen Parlaments zu erlangen.

    • Bewerber können sich für drei Praktikumsangebote je Zeitraum bewerben
    • Dauer: 5 Monate
    • Termine der Praktika und Bewerbungs­zeiträume:
      Für Praktika im Zeitraum 1. Oktober bis 28./29. Februar – Bewerbungs­zeitraum: 1. Juni – 30. Juni
      Für Praktika im Zeitraum 1. März bis 31. Juli – Bewerbungs­zeitraum: 1. November – 30. November

    Zum Programm

  • Parlaments-Praktika in Frankreich

    Das Deutsch-Französische Parlaments-Praktikum richtet sich an deutsche bzw. französische Studierende bzw. Hochschul­absolventen, welche die Möglichkeit erhalten, im jeweils anderen Land ein Praktikum in der Assemblée Nationale (für deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer) bzw. im Deutschen Bundestag (für französische Teilnehmerinnen und Teilnehmer) mit einem Studien­aufenthalt am Institut d'Etudes Politiques de Paris bzw. an der Humboldt-Universität Berlin zu verbinden.

    • Dauer: 10 Monate

    Zum Programm

  • GIZ Praktikanten-Programm

    Als Praktikantin oder Praktikant gewinnen Sie einen Einblick in die facettenreiche Arbeit der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Es werden Praktikumsstellen in den verschiedensten Bereichen des Unternehmens sowie im In- und Ausland angeboten.

    • Mind. 12 Wochen, max. 6 Monate
    • Max. 6 Monate vor der verfügbaren Zeit bewerben
    • Praktika werden ausgeschrieben – Initiativbewerbungen auch möglich

    Zum Programm

  • ASA-Programm

    Lernen, Erfahren und Bewegen in einer vernetzten Welt! Das ASA-Programm qualifiziert junge Menschen, globale Zusammenhänge zu erkennen und zu gestalten.

    • Drei Monate: Projekt­praktikum in einem Land Afrikas, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa
    • Sechs Monate Projekt­praktikum: Beginnt zunächst drei Monate bei einer deutschen Projekt­partner­organisation, danach drei Monate in einem Land des Globalen Südens
    • Lernen - Erfahren – Bewegen: Teilnahme beinhaltet Seminare, Projekt­praktikum und eine Aktion Globalen Lernens
    • Bewerbung 20.11. – 10.01.

    Zum Programm

  • Europäischer Solidaritätskorps - Praktika und Arbeits­stellen

    Praktika und Arbeits­stellen mit Solidaritätsbezug

    • Praktika: Dauer 2 - 6 Monate
    • Arbeits­stellen: Dauer 3 - 12 Monate
    • 18 - 30 Jahre
    • Stellensuche und Bewerbung läuft über das Europäischen Solidaritätskorps-Portal

    Zum Programm

  • Praktikum in Israel - „New Kibbutz“ Experience.innovation

    Dieses Programm hilft Studierenden deutscher Universitäten bei der Praktikumssuche in israelischen Unternehmen.

    • 2 bis 6-monatiges Praktikum in einem israelischen Unternehmen oder Start-up aus den Bereichen Hightech, IT, Life Science, Social Impact
    • Begleit­programm mit Projekttagen zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Israel

    Zum Programm

  • Go East - Russland in der Praxis

    Das Programm „Russland in der Praxis“ fördert deutsche Studierende und Graduierte, die die Dynamik der deutsch-russischen Wissenschafts- und Wirtschafts­beziehungen vor Ort kennenlernen wollen. Deutsche Unternehmen in Russland stellen Praktikumsplätze zur Verfügung.

    • Dauer: 6 Monate
    • Stipendienbegleitender Russisch-Sprachkurs
    • Einführungs- und Abschlussseminar

    Zum Programm

  • China-Stipendien-Programm

    Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung - Studien­stiftung

    Das seit 1986 bestehende China-Stipendien-Programm fördert hoch qualifizierte Studierende aller Disziplinen (mit Ausnahme der Fächer Sinologie, Musik, Film, Kunst und Design) während eines einjährigen Aufenthalts in der Volksrepublik China. Ziel des Programms ist es, interessierten Studierenden frühzeitig den Erwerb einer fundierten China-Kompetenz zu ermöglichen und somit langfristig die deutsch-chinesischen Beziehungen zu stärken.

    • Einjähriger Sprach- und Studien­aufenthalt an chinesischen Universitäten
    • vorbereitende Sprachkurse
    • Studien­aufenthalt
    • selbst organisierte Berufs- oder Forschungs­praktika im Anschluss

    Bitte beachten Sie bei Ihrer Studien­planung den eineinhalbjährigen Vorlauf des Programms. Jährlich werden 10 Stipendien vergeben.

    Bewerbungs­schluss ist der 30. April

    Zum Programm

  • Japan-Stipendien-Programm

    Ziel des Programms ist es, deutschen Graduierten die Möglichkeit zu bieten, an einem sprach- und praxis­orientierten Programm in Japan teilzunehmen. Den Stipendiaten wird dabei Gelegenheit geboten, die japanische Sprache von Grund auf zu erlernen und die Kultur und Wirtschaft des Landes in unmittelbarer Erfahrung zu erleben. 

    Aufbau des Programms:

    • Vorbereitungs­kurse am LSI Bochum: jeweils im Sommer
    • Sprachkurs in Japan: Anfang Oktober bis Ende Juni
    • Praktikum in Japan: Anfang Juli des Folgejahres bis Ende Dezember
    • Programmdauer: 16 Monate
    • Voraussetzung: Mindestens ein abgeschlossenes Bachelor­studium aus den Fach­bereichen Natur-, Ingenieur-, Rechts-, Politik- und Wirtschafts­wissenschaften sowie Architektur.

     

    Zum Programm

     

     

Förderungs­möglichkeiten für Praktika

Auslands­praktikum mit Erasmus+

  • ERASMUS+ Praktikum

    • Vollzeit­praktikum im europäischen Ausland
    • Dauer: mind. 2 Monate (60 Tage), max. 360 Tage
    • Bewerbung spätestens 1 Monat vor Praktikumsbeginn
    • Praktikumszusage muss bei Bewerbung vorliegen
    • Monatliche Höchstverdienstgrenze liegt bei 999€ (Netto)
    • Nicht bei europäischen Institutionen und diplomatischen Vertretungen
    • Kranken-, Unfall- und Privathaftpflicht-Versicherung über den DAAD
    • Für Graduierte muss das Praktikum innerhalb eines Jahres nach Abschluss des Studiums beendet sein
    • Studierende kurz vor der Exmatrikulation haben die Möglichkeit KOOR/BEST eine E-Mail mit Ihrer Bewerbungs­absicht mit aktueller Immatrikulations­bescheinigung zu schicken, bevor sie einen Praktikumsplatz gefunden haben.

    Zum Programm

  • Deutsch-Amerikanisches Praktikanten­programm

    • Zielgruppe: BA-Absolventen und junge Berufstätige bis 26 Jahre
    • Eigenständige Suche nach einem Praktikumsplatz
    • 2 bis-12-monatiges Praktikum in den USA
    • Vermittlung des J-1 Visums
    • Stipendium, Reisekosten- und Sprachkurszuschuss 

    Zum Programm

  • DAAD-Kurzstipendien für Praktika im Ausland

    • Dauer: 40 Kalendertage bis 3 Monate
    • Gefördert werden selbst organisierte Praktika im Ausland bei den folgenden Organisationen/ Institutionen:
      • Deutsche Auslands­vertretungen (Deutsche Botschaften, Konsulate und Ständige Vertretungen)
      • völkerrechtlich anerkannte internationale Organisationen (z. B. EU, UNO, NATO, Weltbank)
      • Deutsche Schulen im Ausland (nicht DSD und nicht FIT)
      • Goethe-Institute
      • Deutsche Archäologische Institute
      • Institute der Max Weber Stiftung
      • ausgewählte Institutionen der auswärtigen Kulturpolitik (mehr Informationen dazu sind im Referat ST41 erhältlich!)
    • Bewerbungs­frist: Der Antrag ist frühestens 56 und spätestens 14 Kalendertage vor dem Beginn des Praktikums im DAAD-Portal einzureichen.

    Zum Programm

  • Stipendium für ein studien­gebundenes Praktikum in Frankreich

    Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) fördert mit einem Stipendium Pflicht­praktika in Frankreich, die als Bestandteil des Bachelor­studiums von der deutschen Heimathochschule anerkannt werden.

    • Dauer: mindestens 4 Wochen
    • Bewerbungs­frist: mindestens 1 Monat vor Praktikumsbeginn

    Zum Programm

  • Anke-Reese-Stipendium der Stiftung Asienhaus

    Mit dem Anke-Reese-Stipendium will das Asienhaus jungen Menschen, die ein Praktikum in einer asiatischen Nichtregierungs­organisation durchführen wollen, finanzielle Unterstützung geben.

    • Dauer: mindestens 8 Wochen

    Zum Programm

  • Auslands-BAföG für ein Auslands­praktikum

    Ein Auslands­praktikum wird sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU gefördert, wenn:

    • es eine Mindest­dauer von zwölf Wochen hat
    • es für die Ausbildung erforderlich und ihr förderlich ist
    • die Ausbildungs- oder Prüfungs­stelle anerkennt, dass das angestrebte Praktikum den Anforderungen der Prüfungs­ordnung genügt
    • Sie den Antrag mindestens sechs Monate vor Beginn des Ausbildungs­abschnittes stellen!

    Diese Förder­möglichkeit ist nur für ein Pflicht­praktikum von 12 Wochen möglich!

    Zum Programm

  • DAAD Stipendiendatenbank

    Informationen zu den Förder­möglichkeiten des DAAD für deutsche Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und Hochschul­lehrer.

    Zum Programm

Foto: Anna Logue
Tipps zur Suche

Hier finden Sie eine Liste nationaler sowie internationaler Stellenbörsen. Los geht's!

Foto: Anna Logue
Bewerben auf Englisch

Wie schreibt man eine Bewerbung auf Englisch? Informieren Sie sich hier.

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Die Praktikumsmanagerin für internationale Angelegenheiten beantwortet Studierenden gerne alle Fragen zum Auslands­praktikum oder Ihren Bewerbungs­unterlagen. Auch Praktikumsanbieter oder Arbeitgeber sind herzlich eingeladen, uns Stellenangebote zukommen zu lassen.

Annika Bohn, M.A.

Annika Bohn, M.A.

Praktikumsmanagerin für internationale Angelegenheiten
Universität Mannheim
Fakultät für Sozial­wissenschaften
A 5, 6
Bauteil A – Raum A 414
68159 Mannheim
Tel.: +49 621 181-1942
Fax: +49 621 181-1997
E-Mail: internship(at)sowi.uni-mannheim.de
Sprechstunde:
Mo 14–15 Uhr
Anne Scheuing, M.A.

Anne Scheuing, M.A.

Praktikumsmanagerin für internationale Angelegenheiten
Universität Mannheim
Fakultät für Sozial­wissenschaften
A 5, 6
Bauteil A – Raum A 414
68159 Mannheim
Tel.: +49 621 181-1942
Fax: +49 621 181-1997
E-Mail: anne.scheuing(at)sowi.uni-mannheim.de
Sprechstunde:
In Elternzeit.
Bitte wenden Sie sich an Frau Bohn.