Foto: Anna Logue

Das Beifach Soziologie

Während Ihres gesamten Studiums steht Ihnen das Studien­gangs­management für fach­liche Fragen zu Ihrem Studien­verlauf im Beifach oder zum Auslands­studium immer gerne zur Verfügung. Auf diesen Seiten finden Sie weitere nützliche Informationen zu Ihrem Studium (Prüfungs­ordnung, Modulkatalog, Studien­struktur sowie Events und News des Fach­bereichs).

  • Was ist Soziologie?

    Soziologie an der Universität Mannheim
    Nicht jede Universität lehrt und forscht auf dem gleichen Gebiet – Universitäten setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Aus diesem Grund ist die Wahl der Hochschule von besonderer Bedeutung für die spätere Karriere.

    In Mannheim konzentrieren sich die Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler des Fach­bereichs Soziologie insbesondere auf die Erforschung der europäischen Gesellschaften. Konkret stehen hierbei in den Lehr­veranstaltungen Themen der Arbeits-, Bildungs-, Familien-, Migrations-, Organisations-, Wirtschafts- oder Schichtungs­soziologie im Vordergrund. Ein besonderes Merkmal der Mannheimer Soziologieausbildung ist der Einbezug der Sozialpsychologie. In diesen Kursen lernen die Studierenden unter anderem das soziale Selbstkonzept, Gruppenprozesse, Einstellungen sowie deren Änderungen oder Stereotypen kennen und besser verstehen. Der Fach­bereich Soziologie ist zudem international bekannt für die stark ausgeprägte empirisch-analytische Forschung unter Zuhilfenahme von quantitativen Methoden, wie etwa die Anwendung computer­gestützter statistischer Auswertungen. Aus diesem Grund wird in gesonderten Veranstaltungen die eigenständige Durchführung von Forschungs­projekten erprobt. 

    Mathematik­kenntnisse
    Die Statistikausbildung stellt einen wesentlichen Bestandteil des Soziologiestudiums dar. Mithilfe statistischer Formeln überprüfst du aufgestellte Hypothesen und berechnest die Stärke gesellschaft­licher Zusammenhänge und Einflussfaktoren. Aber keine Angst: Du musst kein Mathe-Genie sein, um im Studium mit der Statistik zurecht zu kommen.

    Englisch­kenntnisse
    Ein großer Teil der soziologischen Fach­literatur ist in englischer Sprache verfasst. Daher solltest du in der Lage sein, englische Texte zu verstehen. Die englische Sprache fließend zu sprechen ist allerdings nicht notwendig.

    Hausarbeiten werden üblicherweise auf Deutsch geschrieben. Es ist aber durchaus möglich, dass Seminare in englischer Sprache angeboten werden, in welchen dann auch die Referate und Hausarbeiten in englischer Sprache verfasst werden müssen. Die Teilnahme ist allerdings meist freiwillig.

  • Was ist Soziologie nicht?

    Arbeit mit Menschen
    Ein häufiger Irrtum besteht in der Annahme, dass man im Soziologiestudium eine sozialpädagogische Ausbildung erhält und anschließend im sozialen Bereich wie beispielsweise in Kindergärten, Jugendheimen, Sucht­beratungs­stellen und mit Behinderten arbeitet. Falls du eine Ausbildung in diesem Bereich suchst, wäre ein Studien­gang der Sozialpädagogik oder der Sozialen Arbeit das Richtige für dich. Auf keinen Fall kann man also Soziologie mit Sozialpädagogik oder Sozialer Arbeit gleichsetzen. Im Soziologiestudium lernst du weder den Umgang mit Behinderten noch wirst du pädagogische Fähigkeiten trainieren.

    Erziehungs­wissenschaft
    Auch die Erziehung von Kindern und die Beschäftigung mit elterlichen Erziehungs­stilen ist kein Studien­inhalt im Fach Soziologie. Dies wird im Bereich der Erziehungs­wissenschaft gelehrt.

    Psychologische Beratungs­grundsätze
    Soziologie­studierende lernen nicht, wie man eine psychologische Beratung durchführt. Auch dieser Aspekt gehört eher zu einer sozialpädagogischen oder psychologischen Ausbildung.

    Entwicklungs­psychologie
    Die Entwicklungs­psychologie ist Bestandteil des Studien­faches Psychologie und wird in dieser Form im Fach Soziologie nicht gelehrt.


In meinem Bachelor-Studium habe ich mich mit Sozialforschung und soziologischen Theorien beschäftigt – meine analytischen Fähigkeiten habe ich verbessert. Mit dem Auslands­emester, meinem Beifach und den Aufbaumodulen habe ich dem Studium meine persönliche Note gegeben. Als studentische Hilfskraft konnte ich wichtige praktische Erfahrungen sammeln und diese mit theoretischem Wissen verknüpfen. Das Studium hat mir so die Türen in eine interessante und vielseitige Berufswelt geöffnet. Dennoch habe ich mich dazu entschieden, mit dem Master Sociology auf mein Bachelor­studium aufzubauen.

Meike Selbach, Absolventin Bachelor Soziologie / Foto: Elisa Berdica

    Wichtige Hinweise rund um Ihr Studium

  • Prüfungs- und Veranstaltungs­anmeldung

    Die Veranstaltungs­anmeldung kann je nach Fakultät zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden. Bitte informieren Sie sich regelmäßg auf der Website Ihrer Fakultät. Sie werden in der Regel zusätzlich über Anmeldezeiträume im Kernfach und im Ergänzungs­bereich per E-Mail vom jeweiligen Studien­gangs­management informiert. Je nach Beifach gibt es einen weiteren Anmeldezeitraum.

    Die Veranstaltungs­anmeldung findet in der vorlesungs­freien Zeit zwischen den Semestern statt. Für das Herbst-/Wintersemester können Kurse vom 01.07.-31.07 gewählt werden. Für das Frühjahr-/Sommersemester findet die Anmeldung im Januar statt.

    Die Anmeldung erfolgt über das Portal 2.

    Wenn Sie einen Kurs tauschen möchten, geht das nur mit einem Tausch­partner/einer Tausch­partnerin. Dazu senden Sie Ihrem zuständigen Studien­gangs­management eine Email mit den beiden Namen, Matrikelnummern und dem Kurs (Parallelgruppen/Themen).

    Sollten Sie die Anmeldefrist verpasst haben, senden Sie bitte eine Email mit Ihren persönlichen Angaben (Name, Matrikelnummer) und der Angabe aller Prioritäten (Prio 1: Parallelgruppe 2/Übung xy, Prio 2: Parallelgruppe 4/Übung xy, ...) an Ihr zuständiges Studien­gangs­management. Sie erhalten dann einen Platz in dem Kurs, in dem es noch freie Plätze gibt.

    In jedem Semester müssen Sie sich in einer von den Studien­büros festgesetzten Frist online für die Prüfungen anmelden, die Sie am Ende der Vorlesungs­zeit ablegen möchten.

    Achtung: Die Prüfungs­anmeldung findet während der laufenden Vorlesungs­zeit statt, das heißt, eine Anmeldung zur Veranstaltung über das Prüfungs­verwaltungs­system der Studien­büros vor Vorlesungs­beginn ist nicht möglich.
    Die Prüfungs­anmeldefristen werden jedes Semester über die Website der Studien­büros bekannt gegeben.
    Die Online-Anmeldung erfolgt über das Portal2.

  • Beifach­wechsel

    Normalerweise findet für Erstsemester­studierende eine Beifach­wahl für das Herbst- / Wintersemester im August und für das Frühjahrs- / Sommersemester im Januar statt. Die entsprechenden Modalitäten erfahren Sie jeweils ca. 4 Wochen vor Beginn der Beifach­wahl durch das Studien­büro. Das Beifach können Sie nach dem ersten oder zweiten Semester noch mal wechseln. Dazu informiert Sie gerne das Studien­büro.

    Beifach­wahl

  • Anrechnung von Auslands­kursen

    Wenn Sie im Ausland Kurse in anderen Fach­bereichen belegen können, ist es prinzipiell auch möglich, eine Kursanerkennung für das Bei- oder Nebenfach durchzuführen. Die Entscheidung über eine Anerkennung für das Bei-/Nebenfach liegt bei der jeweiligen Auslands­koordination im Fach oder bei den Dozierenden. Die jeweilige Regelung erfragen Sie bitte bei der entsprechenden Fakultät.

    Besonderheiten Soziologie/Politik­wissenschaft:

    • ZfS-Kurse: Anerkennung von Kultur- und Sprachkursen ist möglich. Sprachkurse werden durch die Auslands­koordination des Faches anerkannt. Kulturkurse oder andere Kurse müssen vom Zentrum für Schlüssel­kompetenzen bestätigt werden.

    Psychologie

    • Anerkennung von Anwendungs­fächern kann zum Beispiel auch durch Belegung von BWL-Veranstaltungen zur Anerkennung von A&O oder Konsumentenpsychologie erfolgen.
  • Portal2 – Ihr Campus-Management-System

    Portal2  ist das Campus-Management-System der Universität Mannheim. Sie finden hier beispielsweise das Vorlesungs­verzeichnis, können Ihren Stundenplan zusammenstellen und sich zu Prüfungen anmelden.

    Portal2

Studien­beratung

Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Während Ihres gesamten Beifach­studiums steht Ihnen das Studien­gangs­management Soziologie für fach­liche Fragen zu Ihrem Studien­verlauf oder zur Anerkennung von Leistungen aus dem Ausland immer gerne zur Verfügung.

Katharina Heck, M.A.

Katharina Heck, M.A.

Studien­gangs­management Soziologie
Universität Mannheim
Fakultät für Sozial­wissenschaften
A 5, 6
Bauteil A – Raum A 416
68159 Mannheim
Sprechstunde:
Vorlesungs­zeit: Di 15–16 Uhr und Mi 10–11 Uhr, Vorlesungs­freie Zeit: Mi 10–11 Uhr
Die Sprechstunde am 25. September entfällt.
Dafür findet am 26. September von 10–11 Uhr eine Ersatzsprechstunde statt.