DE / EN

Philipp Kadel

Philipp Kadel, M.Sc.
Akademischer Mitarbeiter
Universität Mannheim
Fakultät für Sozial­wissenschaften
L 13, 17 – Raum 307
68161 Mannheim
  • Ausbildung und Akademischer Werdegang 

    seit 02/2019

    Universität Mannheim

    Wissenschaft­licher Mitarbeiter und Doktorand

    am Lehr­stuhl für Gesundheitspsychologie, Prof. Dr. Jutta Mata

     

    09/2016 – 05/2019
    Universität Mannheim

    M.Sc. Psychologie

    mit Schwerpunkt Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft

     

    09/2012 – 07/2016
    Universität Mannheim

    B.Sc. Psychologie

  • Forschungs­interessen

    Wechselbeziehung der Gesundheit von Mensch und Umwelt

    Umwelt­freundliches Gesundheitsverhalten

    Fleischreduktion

    Soziale Medien und Gesundheitsverhalten

  • Publikationen und Konferenzbeiträge

    Publikationen

    Kadel, P., Schneider, S., & Mata, J. (2020). Soft drink consumption and mental health problems: Longitudinal relations in children and adolescents. Manuskript zur Publikation eingereicht.

    Inauen, J., Contzen, N., Frick, V., Kadel, P., Keller, J., Kollmann, J., Mata, J., & van Valkengoed, A. M. (2020). Environmental issues are health issues: Making a case and setting an agenda for Environmental Health Psychology. Manuskript zur Publikation eingereicht.

    Schneider, S., Mata, J., & Kadel, P. (2020). Sweetened beverages are one piece of the health risks puzzle: Individual, interpersonal, and environmental correlates in German children and adolescents over time. Manuskript zur Publikation eingereicht.

    Schneider, S., Bolbos, A., Kadel, P., & Holzwarth, B. (2020). Exposed children, protected parents; Shade in playgrounds as a previously unstudied intervention field of cancer prevention. International Journal of Environmental Health Research, 30, 26-37. doi.org/10.1080/09603123.2019.1572105

     

    Konferenzbeiträge

    Kadel, P., Schneider, S., Mata, M. (2019, September). Coping with cola? Mental health problems predict soft drink consumption among German children and adolescents. Präsentation gehalten auf der 33. Jahrestagung der European Health Psychology Society (EHPS). Dubrovnik, Kroatien.

    Kadel, P., Schneider, S., Mata, M. (2019, September). Coping with cola? Psychische Auffälligkeiten sagen den Erfrischungs­getränkekonsum von Kindern und Jugendlichen in Deutschland vorher.  Präsentation gehalten auf der 14. Jahrestagung des Fach­bereichs Gesundheitspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Greifswald, Deutschland.

    Kadel, P., Schneider, S., Mata, M. (2019, Juli). The association of mental health problems and the consumption of soft drinks in children and adolescents. Präsentation gehalten auf dem 8. Workshop für Doktoranden in Experimenteller Psychologie (A-Dok). Mannheim, Deutschland.

    Schneider, S., Bolbos, A., Kadel, P., & Holzwarth, B. (2019, März). Exposed children – protected parents: Shading of playgrounds as an intervention field of skin cancer and dermatological prevention. Vortrag präsentiert auf der 46. Jahrestagung der Arbeits­gemeinschaft Dermatologische Forschung e.V. (ADF). München, Deutschland

    Kadel, P., Arenth, N., Erdmann, L., Fröhlich, S., Grünewald, J., Wolf, S., Salwender, M., Schüßlbauer, A., Tröndle, E., & Stahlberg, D. (2018, September). Lach dich mutig: Humortraining als Intervention bei Präsentations­angst. Poster präsentiert auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Frankfurt am Main, Deutschland.

  • Lehre

    FSS 2020 | Ausgewählte Probleme der Biologischen Psychologie: Gesundheitsverhalten und zugrundeliegende biologische Mechanismen, B.Sc. Psychologie, Universität Mannheim

    FSS 2020 | Projektseminar: Theorie und Anwendung gesundheitspsychologischer Forschung, M.Sc. Psychologie, Universität Mannheim

    HWS 2019 | Ausgewählte Probleme der Klinischen Psychologie I: Störungen des Essverhaltens, B.Sc. Psychologie, Universität Mannheim

    FSS 2019 | Ausgewählte Probleme der Biologischen Psychologie: Gesundheitsverhalten und zugrundeliegende biologische Mechanismen, B.Sc. Psychologie, Universität Mannheim