DE / EN

Veranstaltungen

Der Lehr­stuhl für Gesundheitspsychologie bietet Lehr­veranstaltungen auf Bachelor- und Master­ebene an. Vorlesungs- und Seminartermine erhalten Sie als eingeschriebene Studierende über das Portal2

Abschlussarbeiten

Mögliche Themen für Bachelor- und Master­arbeiten:

  1. Mehr als nur Nahrungs­aufnahme: Wie Essen und soziale Interaktionen zusammengehören 
  2. Wie hängen Sport und Essen mit sozialer Integration zusammen?
  3. Wieso erhöht körperliche Aktivität Wohlbefinden? Auf der Suche nach psychologischen Erklärungen
  • Allgemeines

    • Abschlussarbeiten sind in der Regel in kleinen Projektteams organisiert, die zusammen am gleichen Oberthema arbeiten, aber individuelle Unterthemen (spezifische Fragestellung) behandeln
    • Die Teams erheben in der Regel die Daten gemeinsam (Hintergrund: so kann man nicht nur mehr Teilnehmende erheben, sondern dieser größere Datensatz ermöglich oft auch das Testen wissenschaft­lich interessanterer oder komplexerer Fragen).
    • Jedes Team­mitglied wertet die Daten selbständig aus und schreibt die Abschlussarbeit individuell unter Betreuung.
    •  Bitte mailen Sie Frau Prof. Dr. Mata direkt, wenn Sie eine Abschlussarbeit am Lehr­stuhl für Gesundheitspsychologie schreiben möchten.
  • Bachelor­arbeiten

    • Bitte geben Sie ein Exposé von etwa drei bis fünf Manuskriptseiten im APA-Stil vor der Datenerhebung bei der Betreuerin der Arbeit ab. Ihr Exposé soll den theoretischen Hintergrund, die Hypothesen und deren Herleitung sowie den methodischen Ansatz vorstellen. Bitte planen Sie ausreichend Zeit für die Korrektur beziehungs­weise Rückmeldung ein.
    • Die Bachelor­arbeit schreiben Sie in der Form eines wissenschaft­lichen Artikels auf Deutsch oder Englisch nach APA-Stil. Die Länge der Arbeit, inklusive Referenzen und Grafiken und exklusive Anhang sollte den Umfang von 25 Seiten nicht überschreiten.
    • Vor der Abgabe der Arbeit können Sie drei Seiten Ihrer Arbeit, zum Beispiel die Hypothesen, den Auszug aus der Einleitung und den Auszug aus dem Ergebnisteil, bei der Betreuerin abgeben, um eine ausführliche Rückmeldung zu erhalten. Bitte planen Sie auch hier ausreichend Zeit ein (ca. 1-2 Wochen).

    Hinweise Bachelor­arbeiten

  • Master­arbeiten

    • Sie präsentieren den theoretischen Hintergrund, die Hypothesen und deren Herleitung sowie den methodischen Ansatz vor der Datenerhebung im Forschungs­kolloquium Gesundheitspsychologie.
    • Sie geben ein Exposé von etwa fünf bis sieben Manuskriptseiten im APA-Stil vor der Datenerhebung an die Betreuerin der Arbeit ab. Im Exposé stellen Sie den theoretischen Hintergrund, die Hypothesen und deren Herleitung sowie den methodischen Ansatz vor. Bitte planen Sie ausreichend Zeit für die Korrektur beziehungs­weise Rückmeldung ein.
    • Vor der Abgabe der Arbeit können Sie fünf Seiten der Arbeit, zum Beispiel die Hypothesen, den Auszug aus der Einleitung und den Auszug aus dem Ergebnisteil, bei der Betreuerin abgeben, um eine ausführliche Rückmeldung zu erhalten.

Berufsfelder

Für Psychologinnen und Psychologen mit abgeschlossenem Bachelor- und Master­studium bietet die Gesundheitspsychologie vielfältige Berufs­möglichkeiten. Dazu zählen unter anderem

  • Gesundheits­beratung und –coaching
  • Gesundheitstrainings, Prävention und Rehabilitation
  • Betriebliche, schulische und kommunale Gesundheits­förderung
  • Angebot von Aus-, Fort- und Weiterbildungen in Gesundheitspsychologie
  • Öffentlichkeits- und Medienarbeit
  • Lehre und Forschung

Eine Ausführliche Übersicht über die Tätigkeits­felder findet sich auf der Seite des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Auch die Fach­gruppe Gesundheitspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie informiert über die verschiedenen Tätigkeits­felder, unter anderem in einem kurzen Video.

Die British Psychological Society informiert neben den Tätigkeits­feldern auch über die Arbeits­bedingungen in der Gesundheitspsychologie (Englisch). Auf der Seite LearnPsychology findet sich außerdem ein Interview mit einem Gesundheitspsychologen (Englisch). 

Tipp: Der Blog Angewandte Gesundheitspsychologie ist bereits für Studierende, die mehr über die Anwendung gesundheitspsychologischer Forschung in der Praxis erfahren möchten, interessant.