DE / EN

    Publikations­liste - Professor Dr. Thomas König

  • Artikel in Zeitschriften

  • Monographien

    • Finke, Daniel, Thomas König, Sven-Oliver Proksch und George Tsebelis. 2012. „Reforming the European Union: Realizing the Impossible.“ Princeton: Princeton University Press.
    • König, Thomas. 1997. „Europa auf dem Weg zum Mehrheitssystem. Gründe und Konsequenzen nationaler und parlamentarischer Integration“. Opladen: Westdeutscher Verlag.
    • König, Thomas. 1996. „Koordination, Kooperation und die Wahrung staatlicher Handlungs­freiheit. Eine Modellierung von Kooperation und Konflikt an den Beispielen der Europäischen Union und der Antarktiskonferenz.“ Habilitations­schrift zur Erlangung der Venia Legendi in Politik­wissenschaft an der Fakultät für Sozial­wissenschaften der Universität Mannheim. Mannheim: Universität Mannheim.
    • Pappi, Franz Urban, Thomas König und David Knoke. 1995. „Entscheidungs­prozesse in der Arbeits- und Sozialpolitik. Der Zugang der Interessengruppen zum Regierungs­system über Politikfeldnetze. Ein deutsch-amerikanischer Vergleich.“ Frankfurt: Campus.
    • König, Thomas. 1992. „Entscheidungen im Politik­netzwerk: der Einfluß von Organisationen auf die arbeits- und sozialrechtliche Gesetzgebung in den 80er Jahren.“ Wiesbaden: Deutscher Universitäts­verlag.
  • Herausgeberschaften

    • Brouard, Sylvain, Olivier Costa und Thomas König. Hrsg. 2012. „The Europeanization of Domestic Legislatures: The Empirical Implications of the Delors' Myth in Nine Countries“. Studies in Public Choice. New York: Springer.
    • König, Thomas, George Tsebelis und Marc Debus Hrsg. 2010. „Reform Processes and Policy Change: Veto Players and Decision-Making in Modern Democracies“. Studies in Public Choice. New York: Springer.
    • Hug, Simon und Thomas König. Hrsg. 2007. „Domestic Structures and Constitution-Building in an International Organization„. Special Issue of The Review of International Organizations 2 (2). Boston: Springer.
    • König, Thomas und Simon Hug. Hrsg. 2006. „Policy-making Processes and the European Constitution. A Comparative Study of Member States and Accession Countries“. London: Routledge.
    • Thomson, Robert, Frans N. Stokman, Christopher H. Achen und Thomas König. Hrsg. 2006. "The European Union Decides“. Cambridge: Cambridge University Press.
    • König, Thomas, Hrsg. 2005. „Methods and Measuring Positions on European Constitution-building“. Special Issue of European Union Politics 6 (3). London: Sage.
    • van Deth, Jan W. und Thomas König, Hrsg. 2000. „Europäische Politik­wissenschaft - ein Blick in die Werkstatt“. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 4. Frankfurt: Campus.
    • König, Thomas, Hrsg. 1998. „Modeling Policy Networks“. Special Issue of the Journal of Theoretical Politics 10 (4). London: Sage.
    • König, Thomas, Elmar Rieger und Herrmann Schmitt. Hrsg. 1998. „Europa der Bürger? Voraussetzungen, Alternativen, Konsequenzen“. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 3. Frankfurt: Campus.
    • König, Thomas, Elmar Rieger und Herrmann Schmitt. Hrsg. 1997. „Europäische Institutionen­politik“. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 2. Frankfurt: Campus.
    • König, Thomas, Elmar Rieger und Hermann Schmitt. Hrsg. 1996. „Das europäische Mehrebenensystem“. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 1. Frankfurt: Campus.
    • Widmaier, Ulrich und Thomas König. Hrsg. 1990. „Technische Perspektiven und gesellschaft­liche Entwicklungen: Trends und Schwerpunkte der Forschung in der Bundes­republik Deutschland“. Baden-Baden: Nomos.
  • Buchbeiträge

    • König, Thomas. 2016.„Das Spannungs­verhältnis zwischen Subsidiarität und europäischer Gesetzgebung“. In Föderalismus und Subisidiarität. Hrsg. Lars P. Feld, Ekkehard A. Köhler und Jan Schnellenbach. Walter Eucken Institut. Untersuchungen zur Ordnungs­theorie und Ordnungs­politik.6. Tübingen: Mohr Siebeck. 91-107.
    • Brouard, Sylvain, Olivier Costa und Thomas König. 2012. „Delors' Myth: The Scope and Impact of the Europeanization of Law Production.“ In The Europeanization of Domestic Legislatures: The Empirical Implications of the Delors' Myth in Nine Countries. Hrsg. Sylvain Brouard, Olivier Costa und Thomas König. New York: Springer. 1-19.
    • König, Thomas, Tanja Dannwolf und Brooke Luetgert. 2012. „EU Legislative Activities and Domestic Politics.“ In The Europeanization of Domestic Legislatures: The Empirical Implications of the Delors' Myth in Nine Countries. Hrsg. Sylvain Brouard, Olivier Costa und Thomas König. New York: Springer. 21-37.
    • König, Thomas und Lars Mäder. 2012. „Does Europeanization Change Executive-Parliament Relations? Executive Dominance and Parliamentary Responses in Germany.“ In The Europeanization of Domestic Legislatures: The Empirical Implications of the Delors' Myth in Nine Countries. Hrsg. Sylvain Brouard, Olivier Costa und Thomas König. New York: Springer. 95-108.
    • König, Thomas und Lars Mäder. 2012. „Going Beyond: Causes of Europeanization.“ In The Europeanization of Domestic Legislatures: The Empirical Implications of the Delors' Myth in Nine Countries. Hrsg. Sylvain Brouard, Olivier Costa und Thomas König. New York: Springer. 223-239.
    • König, Thomas und Dirk Junge. 2011. „Agenda Setting.“ In International Encyclopedia of Political Science. Hrsg. Bertrand Badie, Dirk Berg-Schlosser und Leonardo Morlino. London: Sage. 48-53.
    • König, Thomas und Dirk Junge. 2011. „Conflict Resolution in the Council by Linkage of Commission Proposals.“ In The 'Community Method'. Obstinate or Obsolete? Hrsg. Renaud Dehousse. Basingstoke: Palgrave Macmillan. 76-88.
    • König, Thomas und Marc Debus. 2010. „Veto Players, Reform Processes and Policy Change: Concluding Remarks.“ In Reform Processes and Policy Change: Veto Players and Decision-Making in Modern Democracies. Hrsg. Thomas König, Marc Debus und George Tsebelis. New York: Springer. 269-283.
    • König, Thomas und Dirk Junge. 2010. „Why Don't Veto Players Use Their Power?“ In Reform Processes and Policy Change: Veto Players and Decision-Making in Modern Democracies. Hrsg. Thomas König, George Tsebelis und Marc Debus. New York: Springer. 165-186.
    • König, Thomas, Bernd Luig, Sven-Oliver Proksch und Jonathan Slapin. 2010. „Measuring Policy Positions of Veto Players in Parliamentary Democracies.“ In Reform Processes and Policy Change: Veto Players and Decision-Making in Modern Democracies. Hrsg. Thomas König, George Tsebelis und Marc Debus. New York: Springer. 69-95.
    • Bräuninger, Thomas und Thomas König. 2008. „Making Rules for Governing Global Commons. The Case of Deep-sea Mining.“ In International Law (Sage Library of International Relations). Hrsg. Beth A. Simmons. London: Sage. 141-166.
    • König, Thomas. 2008. „From Treaty Bargains to a Constitutional Proposal and Back.“ In The Rise and Fall of the EU's Constitutional Treaty. Hrsg. Finn Laursen. Leiden: Martinus Nijhoff Publishers. 525-537.
    • König, Thomas. 2008. „Regieren im 21. Jahrhundert in Europa: Bürokratisierung oder Politisierung?“ In Regieren zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Hrsg. Werner Jann und Klaus König. Tübingen: Mohr Siebeck. 439-456.
    • König, Thomas und Dirk Junge. 2008. „Veto Player Theory and Consensus Behaviour.“ InUnveiling the Council of the European Union. Games Governments Play in Brussels. Palgrave Studies in European Union Politics. Hrsg. Daniel Naurin und Helen Wallace. Basingstoke: Palgrave Macmillan. 81-98.
    • König, Thomas. 2007. „Das Europäische Puzzle oder: Warum das Europäische Parlament an Macht gewonnen hat.“ In Einzelinteressen und kollektives Handeln in modernen Demokratien. Festschrift für Ulrich Widmaier. Hrsg. Nils C. Bandelow und Wilhelm Bleek. Wiesbaden: Verlag für Sozial­wissenschaften. 59-74.
    • König, Thomas und Stephanie Daimer. 2007. „Vorwort - Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2007 und die Zukunft der europäischen Verfassung.“ In WeltTrends-Papiere. Die deutsche Ratspräsidentschaft 2007 - Ende der Verfassungs­krise? Hrsg. Azadeh Zamirirad. Potsdam: Universität Potsdam. 4-5.
    • König, Thomas, Daniel Finke und Stephanie Daimer. 2007. „Der Verfassungs­vertrag: Die beste Lösung? Eine Analyse der Optionen der deutschen Ratspräsidentschaft.“ In WeltTrends-Papiere. Die deutsche Ratspräsidentschaft 2007 - Ende der Verfassungs­krise? Hrsg. Azadeh Zamirirad. Potsdam: Universität Potsdam. 62-82.
    • Daimer, Stephanie und Thomas König. 2006. „Germany: The Promoter of European Integration?„In Policy-making Processes and the European Constitution. A Comparative Study of Member States and Accession Countries. Hrsg. Thomas König und Simon Hug. London: Routledge. 102-109.
    • Finke, Daniel und Thomas König. 2006. „Finland: Centralized Consensus on EU Constitution Building.“ In Policy-making Processes and the European Constitution. A Comparative Study of Member States and Accession Countries. Hrsg. Thomas König und Simon Hug. London: Routledge. 85-92.
    • Hug, Simon und Thomas König. 2006. „Conclusion.“ In Policy-making Processes and the European Constitution. A Comparative Study of Member States and Accession Countries. Hrsg. Thomas König und Simon Hug. London: Routledge. 260-278.
    • Hug, Simon und Thomas König. 2006. „Divided Government and the Ratification of the Amsterdam Treaty.“ In Democratic Foreign Policy Making: Problems of Divided Government and International Cooperation. Hrsg. Robert Pahre. New York: Palgrave Macmillan. 133-150.
    • König, Thomas. 2006. „The Dynamics of the Two-Level Process of Constitution Building. Setting the Agenda by Agenda Setting.“ In The Making of a European Constitution. Dynamics and Limits of the Convention Experience. Hrsg. Sonja Puntscher-Riekmann und Wolfgang Wessels. Wiesbaden: VS Verlag für Sozial­wissenschaften. 156-171.
    • König, Thomas und Simon Hug. 2006. „Introduction.“ In Policy-making Processes and the European Constitution. A Comparative Study of Member States and Accession Countries. Hrsg. Thomas König und Simon Hug. London: Routledge. 1-8.
    • König, Thomas und Sven-Oliver Proksch. 2006. „A Procedural Exchange Model of EU Legislative Politics.“ In The European Union Decides. Hrsg. Robert Thomson, Frans N. Stokman, Christopher H. Achen und Thomas König. Cambridge: Cambridge University Press. 211-238.
    • König, Thomas, Andreas Warntjen und Simone Burkhart. 2006. „The European Convention: Consensus without Unity?“ In Policy-making Processes and the European Constitution. A Comparative Study of Member States and Accession Countries. Hrsg. Thomas König und Simon Hug. London: Routledge. 23-34.
    • Baltz, Konstantin, Thomas König und Gerald Schneider. 2005. „Immer noch ein etatistischer Kontinent: Die Bildung nationaler Positionen zu EU-Verhandlungen.“ In Interessenpolitik in Europa. Regieren in Europa 7. Hrsg. Rainer Eising und Beate Kohler-Koch. Baden-Baden: Nomos. 283-309.
    • Bräuninger, Thomas und Thomas König. 2004. „Senden und Empfangen: Informations­transfer in Politik­netzwerken als Vermittlung von Verhandlungs­vorschlägen.“ In Interdisziplinäre Sozialforschung. Theorie und empirische Anwendungen. Festschrift für Franz Urban Pappi. Hrsg. Christian H.C.A. Henning und Christian Melbeck. Franfurt: Campus. 205-224.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 2003. „The Eastern Enlargement of the European Union: An Institutionalist Analysis of Policy Positions, Accession Scenarios and Institutional Reform.“ In European Governance. Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie 22. Hrsg. Manfred J. Holler, Hartmut Kliemt, Dieter Schmidtchen und Manfred E. Streit. Tübingen: Mohr Siebeck. 267-290.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 2002. „From an Ever-Growing Towards an Ever-Slower Union?“ In Institutional Challenges in the European Union. Hrsg. Madeleine O. Hosli, Adrian M.A. van Deemen und Mika Widgrén. London: Routledge. 155-172.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 2002. „The Politics of Institutional Change. Diverging Goals for Reforming the European Legislature.“ In Widening the European Union: The Politics of Institutional Change and Reform. Hrsg. Bernard Steunenberg. London: Routledge. 80-96.
    • Bräuninger, Thomas, Tanja Cornelius, Thomas König und Thomas Schuster. 2001. „The Dynamics of European Integration: A Constitutional Analysis of the Amsterdam Treaty.“ In The Rules of Integration. Institutionalist Approaches to the Study of Europe. Hrsg. Gerald Schneider und Mark Aspinwall. Manchester: Manchester University Press. 46-68.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 2001. „Decisiveness and Inclusiveness: Two Aspects of the Intergovernmental Choice of European Voting Rules.“ In Power Indices and Coalition Formation. Hrsg. Manfred J. Holler und Guillermo Owen. Dordrecht: Kluwer. 273-290.
    • König, Thomas. 2000. „From Corporatism to Etatism? German Policy Networks Before and After Unification.“ In Handbook of Global Economic Policy. Hrsg. Stuart S. Nagel. New York: Dekker. 367-386.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 2000. „Europa am Scheideweg? Erweiterungen und die Handlungs­fähigkeit der Union.“ In Die Europäisierung nationaler Gesellschaften. Hrsg. Maurizio Bach. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. 112-129.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 2000. „Politikwechsel im Föderalismus.“ In Zwischen Wettbewerbs- und Verhandlungs­demokratie. Analysen zum Regierungs­system der Bundes­republik Deutschland. Hrsg. Everhard Holtmann und Helmut Voelzkow. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. 129-147.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 2000. „The Union's Institutional Reform and Enlargement.“ In The NEBI Yearbook. North European and Baltic Sea Integration. Hrsg. Lars Hedegaard und Bjarne Lindström. Berlin: Springer. 227-242.
    • van Deth, Jan W. und Thomas König. 2000. „Einführung: Das breite Feld der Politik­wissenschaft anno 1999.“ In Europäische Politik­wissenschaft - ein Blick in die Werkstatt. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 4. Hrsg. Jan W. van Deth und Thomas König. Frankfurt: Campus. 9-21.
    • Bräuninger, Thomas und Thomas König. 1999. „Die Einrichtung von Abstimmungs­regeln zur Nutzung globaler Gemeinschafts­güter. Das Beispiel der Meeresbodenbehörde.“ In Globalisierung und Rechts­ordnung: Zur Neuen Institutionen­ökonomik internationaler Transaktionen. Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie 18. Hrsg. Karl-Ernst Schenk, Dieter Schmidtchen, Manfred E. Streit und Viktor Vanberg. Tübingen: Mohr Siebeck. 132-159.
    • König, Thomas. 1999. „Von der Politikverflechtung in die Parteienblockade? Probleme und Perspektiven der deutschen Zweikammergesetzgebung.“ In Eine lernende Demokratie: 50 Jahre Bundes­republik Deutschland. Sonderdruck aus dem Jahrbuch 1999 des Wissenschafts­zentrums Berlin für Sozialforschung. Hrsg. Max Kaase und Günther Schmid. Berlin: Sigma. 63-85.
    • Hoffmann-Lange, Ursula und Thomas König. 1998. „Politische Eliten.“ In Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft. Ein Handbuch mit Lexikonteil. Hrsg. Otfried Jarren, Ulrich Sarcinelli und Ulrich Saxer. Opladen: Westdeutscher Verlag. 450-455.
    • König, Thomas. 1998. „Introduction: Modeling Policy Networks.“ In Modeling Policy Networks. Special Issue of the Journal of Theoretical Politics 10 (4). Hrsg. Thomas König. London: Sage. 387-388.
    • König, Thomas. 1998. „Reformstau: Vorübergehende Erscheinung oder Anlaß zur Verfassungs­reform?“ In Aufschwung Ost im Reformstau West. Hrsg. Uwe Mummert und Michael Wohlgemuth. Baden-Baden: Nomos. 403-419.
    • König, Thomas, Elmar Rieger und Hermann Schmitt. 1998. „Einleitung: Europa der Bürger? Voraussetzungen, Alternativen, Konsequenzen.“ In Europa der Bürger? Voraussetzungen, Alternativen, Konsequenzen. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 3. Hrsg. Thomas König, Elmar Rieger und Herrmann Schmitt. Frankfurt: Campus. 11-17.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 1997. „Europäische Integration: Institutionen­politik zwischen Parlamentarismus und Intergouvernementalismus.“ In Europäische Institutionen­politik. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 2. Hrsg. Thomas König, Elmar Rieger und Herrmann Schmitt. Frankfurt: Campus. 267-288.
    • Rieger, Elmar und Thomas König. 1997. „Einleitung: Perspektiven und Probleme europäischer Institutionen­politik.“ In Europäische Institutionen­politik. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 2. Hrsg. Thomas König, Elmar Rieger und Herrmann Schmitt. Frankfurt: Campus. 11-41.
    • König, Thomas. 1996. „Exchange Processes.“ In Comparing Policy Networks. Labor Politics in the U.S., Germany, and Japan. Hrsg. David Knoke, Franz Urban Pappi, Jeffrey Broadbent und Yutaka Tsujinaka. Cambridge: Cambridge University Press. 152-188.
    • König, Thomas. 1996. „Vom Intergouvernementalismus zum Parlamentarismus? Eine institutionelle Analyse der Europäischen Mehrkammer-Gesetzgebung von 1958-1995.“ In Das europäische Mehrebenensystem. Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung 1. Hrsg. Thomas König, Elmar Rieger und Hermann Schmitt. Frankfurt: Campus. 70-98.
    • König, Thomas und Ulrike Liebert. 1996. „Germany: Party Influence or Chancellor Rule?“ In Party and Government: An Inquiry into the Relations­hip between Governments and Supporting Parties in Liberal Democrcies. Hrsg. Jean Blondel und Maurizio Cotta. London: Macmillan. 78-90.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 1995. „Anhang zur Berechnung der Shapley-Abstimmungs­macht.“ In Entscheidungs­prozesse in der Arbeits- und Sozialpolitik. Der Zugang der Interessengruppen zum Regierungs­system über Politikfeldnetze: Ein deutsch-amerikanischer Vergleich. Hrsg. Franz Urban Pappi, Thomas König und David Knoke. Frankfurt: Campus. 266-277.
    • Pappi, Franz Urban und Thomas König. 1995. „Informations­tausch in politischen Netzwerken.“ In Netzwerke und Politikproduktion. Konzepte, Methoden, Perspektiven. Hrsg. Dorothea Jansen und Klaus Schubert. Marburg: Schüren. 111-131.
    • König, Thomas. 1994. „Intergouvernementale versus Supranationale Politikfeldstrukturen. Eine Konzeption prototypischer Interaktions­muster privater und politischer Akteure zum Vergleich europäischer Politik­bereiche.“ In Europäische Integration und verbandliche Interessenvermittlung. Hrsg. Volker Eichener und Helmut Voelzkow. Marburg: Metropolis. 151-180.
    • König, Thomas. 1991. „Policy- und Netzwerkanalyse.“ In Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungs­wissenschaft 5. Hrsg. Thomas Ellwein, Joachim J. Hesse, Renate Mayntz und Fritz W. Scharpf. Baden-Baden: Nomos. 241-256.
    • König, Thomas und Ulrich Widmaier. 1990. „Engpaßdiagnosen und Handlungs­optionen im Bereich Arbeits­markt.“ In Technische Perspektiven und gesellschaft­liche Entwicklungen. Trends und Schwerpunkte der Forschung in der Bundes­republik Deutschland. Hrsg. Ulrich Widmaier und Thomas König. Baden-Baden: Nomos. 93-113.
    • König, Thomas und Ulrich Widmaier. 1990. „Engpaßdiagnosen und Handlungs­optionen im Bereich beruflicher Aus- und Weiterbildung.“ In Technische Perspektiven und gesellschaft­liche Entwicklungen. Trends und Schwerpunkte der Forschung in der Bundes­republik Deutschland. Hrsg. Ulrich Widmaier und Thomas König. Baden-Baden: Nomos. 115-126.
    • König, Thomas und Ulrich Widmaier. 1990. „Engpaßdiagnosen und Handlungs­optionen im Bereich neuer Informations- und Kommunikations­technologien.“ In Technische Perspektiven und gesellschaft­liche Entwicklungen. Trends und Schwerpunkte der Forschung in der Bundes­republik Deutschland. Hrsg. Ulrich Widmaier und Thomas König. Baden-Baden: Nomos. 173-190.
    • König, Thomas und Ulrich Widmaier. 1990. „Engpaßdiagnosen und Handlungs­optionen im Energiesektor.“ In Technische Perspektiven und gesellschaft­liche Entwicklungen. Trends und Schwerpunkte der Forschung in der Bundes­republik Deutschland. Hrsg. Ulrich Widmaier und Thomas König. Baden-Baden: Nomos. 257-277.
    • König, Thomas und Ulrich Widmaier. 1990. „Engpaßdiagnosen und Handlungs­optionen im Umweltsektor.“ In Technische Perspektiven und gesellschaft­liche Entwicklungen. Trends und Schwerpunkte der Forschung in der Bundes­republik Deutschland. Hrsg. Ulrich Widmaier und Thomas König. Baden-Baden: Nomos. 217-238.
    • Widmaier, Ulrich und Thomas König. 1990. „Engpaßdiagnosen und Handlungs­optionen im Bereich sozialer Entwicklungen.“ In Technische Perspektiven und gesellschaft­liche Entwicklungen. Trends und Schwerpunkte der Forschung in der Bundes­republik Deutschland. Hrsg. Ulrich Widmaier und Thomas König. Baden-Baden: Nomos. 29-46.
  • Rezensionen, Konferenz- und Arbeits­papiere

    • König, Thomas. 2010. "Warum so zögerlich, Herr Mappus? Ein Volksentscheid über Stuttgart 21.“Vortrag. Heidelberger Abend der IHK Rhein-Neckar. Heidelberg. 19.10.2010.
    • König, Thomas und Lars Mäder. 2009. „The Myth of 80% and the Impact of Europeanisation on German Legislation.“ MZES Working Papers 118. Mannheim: Mannheim Centre for European Social Research.
    • König, Thomas. 2008. "Why do Member States Waste their Time? Legislative Oversight in the EU Decision Making Process.“ Vortrag. Political Science and Political Economy Conference on „Designing Democratic Institutions“ at the London School of Economics and Political Science. London.
    • König, Thomas, Lars Mäder, Sebastian Köhler und Hanna Notte. 2008. „Off Track. Inflated Claims of the Car Industry.“ Greenpeace Report August 2008. Amsterdam: Greenpeace International.
    • König, Thomas und Lars Mäder. 2007. „Bürokratisierung oder Politisierung? Eine Untersuchung der Umsetzungs­effekte von Europäischen Richtlinien in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union im Zeitraum von 1985-2003.“ Speyerer Forschungs­berichte 251. Speyer: Deutsches Forschungs­institut für Öffentliche Verwaltung.
    • König, Thomas und Lars Mäder. 2007. „The Delegation of Transposition Powers in the Member States of the EC: Between Parliament and the Administrative State.“ Vortrag. 4th General Conference of the European Consortium for Political Research. Pisa.
    • Daimer, Stephanie, Thomas König und Daniel Finke. 2006. „Gründe für Einberufung und Erfolg von Referenden.“ In Plebiszit und Ratifikation. Eine vergleichende Untersuchung von Referenden zur Europäischen Verfassung. Speyerer Forschungs­berichte 248. Hrsg. Thomas König, Stephanie Daimer und Daniel Finke. Speyer: Deutsches Forschungs­institut für Öffentliche Verwaltung. 11-24.
    • Finke, Daniel und Thomas König. 2006. „Parteienwettbewerb und Ratifikation: Szenarien mit institutionellen Randbedingungen.“ In Plebiszit und Ratifikation. Eine vergleichende Untersuchung von Referenden zur Europäischen Verfassung. Speyerer Forschungs­berichte 248. Hrsg. Thomas König, Stephanie Daimer und Daniel Finke. Speyer: Deutsches Forschungs­institut für Öffentliche Verwaltung. 125-138.
    • König, Thomas, Stephanie Daimer und Daniel Finke. 2006. „Einführung.“ In Plebiszit und Ratifikation. Eine vergleichende Untersuchung von Referenden zur Europäischen Verfassung. Speyerer Forschungs­berichte 248. Hrsg. Thomas König, Stephanie Daimer und Daniel Finke. Speyer: Deutsches Forschungs­institut für Öffentliche Verwaltung. 1-9.
    • König, Thomas, Stephanie Daimer und Daniel Finke, Hrsg. 2006. "Plebiszit und Ratifikation. Eine vergleichende Untersuchung von Referenden zur Europäischen Verfassung.“ Speyerer Forschungs­berichte 248. Speyer: Deutsches Forschungs­institut für Öffentliche Verwaltung.
    • König, Thomas und Daniel Finke. 2006. „Modellevaluation.“ In Plebiszit und Ratifikation. Eine vergleichende Untersuchung von Referenden zur Europäischen Verfassung. Speyerer Forschungs­berichte 248. Hrsg. Thomas König, Stephanie Daimer und Daniel Finke. Speyer: Deutsches Forschungs­institut für Öffentliche Verwaltung. 139-160.
    • König, Thomas und Dirk Junge. 2006. "Die räumliche Modellierung von EU-Entscheidungs­situationen. Akteure, Dimensionen, Interessen, Stimmengewichte und die Natur des Politikraums.“ FÖV Discussion Papers 25. Speyer: Deutsches Forschungs­institut für Öffentliche Verwaltung.
    • König, Thomas. 2005. "Delegation und politische Kontrolle - oder wer kontrolliert die Kontrolleure? Antrittsvorlesung im Wintersemester 2004/2005.“ Speyerer Vorträge  81. Speyer: Deutsche Hochschule für Verwaltungs­wissenschaften.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 2005. „Gesetzgebung im Föderalismus." Speyerer Forschungs­berichte 237. Speyer: Deutsches Forschungs­institut für Öffentliche Verwaltung.
    • Bräuninger, Thomas und Thomas König. 2000. „Regieren im Föderalismus.“ Endbericht eines Forschungs­projektes finanziert vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung. Konstanz: Universität Konstanz.
    • Bräuninger, Thomas und Thomas König. 1999. „With Consent Towards Majority Rule? The Amsterdam Treaty from a Contraction Point of View.“ Vortrag. Joint Sessions of Workshops of the European Consortium for Political Research, Mannheim.
    • Hug, Simon und Thomas König. 1999. „Ratifying Amsterdam: Parliamentary Votes on International Treaties and Theoretical Solution Concepts.“ Vortrag. Annual Meeting of the American Political Science Association. Atlanta.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 1999. „Behind the Veil of Amsterdam.“ Vortrag. Joint Sessions of Workshops of the European Consortium for Political Research. Mannheim.
    • Bräuninger, Thomas und Thomas König. 1998. „Explaining Preferences Over Rules for the Use of Global Commons. The Case of Deep-sea Mining." Vortrag. Annual Meeting New Political Economy. Saarbrücken.
    • Bräuninger, Thomas und Thomas König. 1998. „The Checks and Balances of Party Federalism. German Federal Government in a Divided Legislature.“ Vortrag. Joint Sessions of Workshops of the European Consortium for Political Research. Warwick.
    • Hug, Simon und Thomas König. 1998. „Ratifying Maastricht. Parliamentary Votes on International Treaties and Theoretical Solution Concepts.“ Vortrag. Annual Meeting of the American Political Science Association. Boston.
    • König, Thomas. 1998. „German Bicameralism. From Federal Cooperation to Party Gridlock?“ Vortrag. Joint Sessions of Workshops of the European Consortium for Political Research. Warwick.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 1998. „From an Ever-Growing Towards an Ever-Slower Union?“ Europainstitut Forschungs­bericht 9806. Saarbrücken: Universität des Saarlandes.
    • König, Thomas, Thomas Bräuninger und Tanja Cornelius. 1998. „The Dynamics of European Integration. A Constitutional Analysis of the Amsterdam Intergovernmental Conference.“ Vortrag. Workshop on Rules of Integration: An Assessment of the Institutionalist Turn in European Studies. Konstanz.
    • König, Thomas, Thomas Bräuninger und Tanja Cornelius. 1998. „The Dynamics of European Integration. A Constitutional Analysis of the Amsterdam Intergovernmental Conference.“ Vortrag. Workshop on Rules of Integration: An Assessment of the Institutionalist Turn in European Studies. Konstanz.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 1997. "Decisiveness and Inclusiveness: Intergovernmental Choice of European Decision Rules.“ European Integration online Papers 1 (22).
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 1997. "The Constitutional Choice of Rules. An Application of the Relative and Absolute Power Concept to European Legislation.“ MZES Working Papers II/17. Mannheim: Mannheim Centre for European Social Research.
    • König, Thomas und Thomas Bräuninger. 1997. „The Institutional Politics of Enlargement. Diverging Goals for Reforming EU Legislation.“ NEMEU Working Papers 97 (3). Twente: University of Twente.
    • König, Thomas, Thomas Bräuninger und Thomas Schuster. 1997. „Inclusiveness, Decisiveness, and the Matrix of Institutional Choice.“ Vortrag. Joint Sessions of Workshops of the European Consortium for Political Research. Bern.
    • König, Thomas und Heiner Schulz. 1997. „The Efficiency of Legislative Decision Making in the European Union. An Event-History Analysis of EU Decision Making Speed.“ Berkeley Working Paper Series 1(54). Berkeley: University of California Berkeley.
    • König, Thomas und Thomas Brechtel. 1996. „Sind die strukturellen Voraussetzungen für ein Bündnis für Arbeit vorhanden? Eine empirische Untersuchung der Vermittlungs­rollen organisierter Interessen im Politikfeld Arbeit vor und nach der Vereinigung.“ Vortrag. SASE Conference. Genf.
    • König, Thomas. 1995. Rezension von Klingemann, Hans-Dieter und Max Kaase (Eds.):Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1990. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 47 (2): 358-363.
    • König, Thomas. 1995. „From Intergovernmentalism to Party Politics? An Institutional Power Analysis of European Multi-Chamber Legislation from 1958 to 1995." MZES Working Papers II/11. Mannheim: Mannheim Centre for European Social Research.
    • Pappi, Franz Urban und Thomas König. 1995. „Peak Organizations in Policy Domain Networks: German and American Labour Policy Domain Compared.“ Vortrag. International Conference on Social Networks. London.
    • König, Thomas. 1994. „Rezension von Benz, Arthur/Fritz W. Scharpf, and Reinhard Zintl: Horizontale Politikverflechtung. Zur Theorie von Verhandlungs­systemen“. Politische Vierteljahresschrift 35 (4): 763-766.
    • König, Thomas. 1994. "Intergouvernementale versus Supranationale Politikfeldstrukturen. Eine Konzeption prototypischer Interaktions­muster privater und politischer Akteure für den Vergleich europäischer Politik­bereiche.“ MZES Working Papers II/3. Mannheim: Mannheim Centre for European Social Research.
    • König, Thomas und Franz Urban Pappi. 1993. „Political Decisions and Private-Public Influences in Policy Domain Networks: An Access-Model for the Analysis of Collective Decisions in the American and German Labor Policy Domain.“ Vortrag. International Sunbelt Conference. Tampa.
    • König, Thomas, Franz Urban Pappi, David Knoke, Jeffrey Broadbent und Yutaka Tsujinaka. 1993. „Institutional Patterns of Political Exchange: Competitive versus Cooperative Decision making in the American, Japanese and German Labor Policy Domain.“ Vortrag. Third European Network Conference. München
    • König, Thomas. 1991. „Decision Making in the German Labor Policy Domain: A Model for Analysis.“ Vortrag. Second European Network Conference. Paris.
    • Pappi, Franz Urban, Thomas König und Peter M. Stadler. 1989. „Das Politikfeld 'Arbeit' in der Bundes­republik Deutschland im Vergleich zu den U.S.A. Ergebnisbericht für die Teilnehmer der deutschen Teilstudie.“ Kiel: Institut für Soziologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
    • Widmaier, Ulrich und Thomas König. 1988. „Endbericht zum Projekt Trends und Schwerpunkte in der Zukunftsforschung unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklungs­optionen für die Bundes­republik Deutschland.“ Mannheim: Forschungs­stelle für Gesellschaft­liche Entwicklungen.