DE / EN

Europäische Politik - Gesamtkonzept

Bachelor Programm

Das Studien­programm im Modul Internationale Politik unterscheidet zwischen Internationale Beziehungen und Europäischer Integration. Das Programm im BA beginnt mit einer allgemeinen Einführungs­vorlesung in die Internationale Politik, gefolgt von zwei thematisch unterschiedlichen Vertiefungs­vorlesungen (Internationale Politik und Europäische Politik). Das Ziel der Vertiefung im Bereich Europäische Politik ist ein wissenschaft­liches Verständnis zu Fragen der Europäischen Integration. Hierzu werden die Studierenden ausgebildet, den in führenden Fach­zeitschriften vermittelten Forschungs­stand zu kennen und eigenständig unterschiedliche Aussagen zu Fragen der Europäischen Integration wissenschaft­lich überprüfen zu können.

  • Vertiefungs­vorlesung (BA)

    In der vom Lehr­stuhl für Europäische Politik angebotenen Vertiefungs­vorlesung wird ein analytisch-empirisches Konzept verfolgt, das mit der Formulierung einer Theorie beginnt, deren Aussagen es anschließend in methodisch fundierten Anwendungen zu überprüfen gilt. Erstes Anliegen ist daher die Vermittlung einer Analyse­fähigkeit, die es Studierenden erlauben soll, Fragen spezifisch zu formulieren und politische Ereignisse vorherzusagen. Besonders interessierten Studierenden wird das Erlernen dieser Fähigkeit über die Lektüre des Lehr­buchs von Bruce Bueno de Mesquita „Principles of International Relations“ schon in der allgemeinen Einführungs­vorlesung empfohlen, das auch außerhalb Deutschlands hohe Anerkennung findet (siehe zur Illustration in youtube).

  • Übungen (BA)

    Ein besonderes Merkmals der parallel zur Vertiefungs­vorlesung Europäische Politik stattfindenden Übungen ist die methodische Vermittlung des Umgangs mit unterschiedlichen Arten von Daten sowie das Erlernen einfacher statistischer Modelle zur empirischen Über­prüfung unterschiedlicher Aussagen. Die Art der Daten kann zwischen einer kleinen und großen Fallzahl variieren sowie Beobachtungen zu (strategischen) Interaktionen erfassen. Laut Erfahrungs­bericht bisheriger BA-Studierender hat das Erlernen dieser Kenntnisse ihren weiteren Werdegang in nachhaltiger Weise geprägt und ihre Aufnahme an international führende Einrichtungen gefördert.

  • Hauptseminare (BA)

    Auf der Grundlage dieser Kenntnisse wird die Projektarbeit im BA-Hauptseminar zu aktuellen Themen der Europäischen Politik erlernt. Die Studierenden wählen hierzu eingangs ein (Präsentations)Thema aus, stellen dann die hierfür benötigte Fach­literatur zusammen und versuchen anschließend, selbständig eine empirische Anwendung durchzuführen. Neben der eigenständigen Bearbeitung soll auch ein Gefühlt für das Zeit­management eines Projekts vermittelt werden, das neben dem Zusammenstellen der Fach­literatur das Auffinden von Daten, der Anwendung einer Methodik und der Auswertung der Ergebnisse eine sorgfältige Planung erfordert. Diese Projekterfahrung soll das erfolgreiche Anfertigen der BA-Arbeit erleichtern, die nicht selten als erster persönlicher Ausweis für anschließende Bewerbungen in- und außerhalb der Wissenschaft dient.

Master Political Science

Im MA Political Science, der ausschließlich in englischer Sprache unterrichtet wird, werden in der Basismodulvorlesung die herausragenden Arbeiten aus dem Bereich Internationale Politik vorgestellt, die fast ausschließlich in international führenden Fach­zeitschriften veröffentlicht wurden. Ziel ist eine fundierte, möglichst umfassende Kenntnis des international veröffentlichten Forschungs­standes. Besondere Aufmerksamkeit wird der Entwicklung im Bereich Europäische Integration geschenkt, die von einer allgemein theoretischen über eine breit angelegte (empirisch-analytisch) hin zu einer spezifisch theoretisch-empirischen (analytisch-empirischen) Vorgehensweise gekennzeichnet ist.

Im folgenden Forschungs­modul werden herausragende analytisch-empirische Arbeiten repliziert und gegebenenfalls vervollständigt. Nach einer eingehenden Erörterung der Fragestellung wird intensiv am Forschungs­design, insbesondere der Ableitung und Umsetzung von empirischen Implikationen von spezifischen Fragen gearbeitet. Master-Studierende sollen dadurch frühzeitig in die Lage versetzt werden, eigenständig Forschungs­arbeiten durchzuführen und gegebenenfalls zu publizieren. Hierzu werden auch flankierend Sommerschulen wie EITM angeboten und frühzeitig die Möglichkeit geboten, an Konferenzen und workshops teilzunehmen. Genauso wird schon während des Master-Studiums der internationale Austausch mit führenden amerikanischen und europäischen Einrichtungen gefördert.