News

Kontinuität am Bundes­verfassungs­gericht?

Im neuen Beitrag des RECHTS|EMPIRIE Blog beleuchten Marie-Lou Sohnius, Benjamin G. Engst und Thomas Gschwend, wie die Öffentlichkeit Voßkuhles und Masings Nachfolger bewertet.

Voting for the best of both worlds

In the latest issue of The Edge Malaysia Thomas Gschwend talks about why Malaysia's current electoral system is playing into the country's identity politics - and what to do about it.

Neue Publikation in der PVS: Ein Ansatz zur Vorhersage der Erststimmenanteile bei Bundestagswahlen

Von Marcel Neunhoeffer, Thomas Gschwend, Simon Munzert und Lukas F. Stoetzer

Thomas Gschwend in den dpa Kindernachrichten

Immer größer wird langsam zu groß

Simulation über Größe des nächsten Bundestags im Mannheimer Morgen

Wahlrechts­reform: Bundestag platzt aus allen Nähten - Mannheimer Experten schlagen neues Modell vor

Wie begrenzt man das Parlament auf 598 Abgeordnete und behält dabei die personalisierte Verhältniswahl bei?

Unser Vorschlag auf dem Verfassungs­blog

DAAD-research scholarship for Lion Behrens

We are very pleased to announce that our doctoral student Lion Behrens was awarded a DAAD-research scholarship in order to fund his research stay at the Facultad Latinoamericana de Ciencias Sociales (Flasco) in Quito, Ecuador.  Enhorabuena/ Congratulations/Herzlichen Glückwunsch!!

Wachstumsbremse dringend gesucht

Süddeutsche Zeitung verwendet Simulationen zur erwarteten Grösse des neuen Bundestag von Thomas Gschwend und Marcel Neunhoeffer

Neue Publikation in der PVS: „Die Besetzung des Bundes­verfassungs­gerichts: Ein Spiegelbild gesellschaft­licher Präferenzen?“

Von Benjamin G. Engst, Thomas Gschwend und Sebastian Sternberg

Debatte um das Wahlrecht: Alle wollen die Reform - einigen kann sich niemand

Der Bundestag ist zu groß. Da sind sich eigentlich alle einig. Doch die Parteien sind in der Frage zerstritten. Thomas Gschwend im Gespräch mit dem ZDF.