DE / EN

Moritz Ingendahl, M.Sc.

Moritz Ingendahl, M.Sc.
Akademischer Mitarbeiter
Universität Mannheim
Lehr­stuhl für Konsumentenpsychologie und ökonomische Psychologie
A 5, 6 – Raum B 129
68159 Mannheim
Sprechstunde:
auf Anfrage
  • Forschungs­interessen

    Attitudes & Attitude Change + Consumer decision making, zum Beispiel:

    • Einstellungs­änderung durch Brand Placements in Videospielen
    • Artikulatorische In-Out-Effekte
    • Prototype Preference
    • Default-Effekte
    • Pseudokontingenzen

    Falls Interesse an einer Abschlussarbeit (BA/MA) besteht, schauen Sie gerne mal hier vorbei oder kontaktieren Sie mich!

  • Akademischer und beruflicher Werdegang

    Beruflicher Werdegang

    seit 09/19 Wissenschaft­licher Mitarbeiter, Lehr­stuhl für Konsumentenpsychologie, Universität Mannheim
    02/17 - 05/19 Tutor für Quantitative Methoden I/II, Lehr­stuhl für Psychologische Methodenlehre, Universität Mannheim
    09/15 - 12/16 Tutor für Biologische Psychologie, Lehr­stuhl für Biologische Psychologie, Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Mannheim
    01/15 - 08/19 Studentische Hilfskraft, Lehr­stuhl für Konsumentenpsychologie, Universität Mannheim

    Akademischer Werdegang

    09/17 - 08/19 M.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft, Universität Mannheim
    09/13 - 08/17 B.Sc. Psychologie, Universität Mannheim

    Ausführlicher Lebenslauf

  • Publikationen und Konferenzbeiträge

    Konferenzbeiträge

    Ingendahl, M., Hummel, D., Maedche, A., & Vogel, T. (2019). How much can you nudge? Testing the situational and dispositional limits of nudging in online shops. Talk presented at the Workshop of the ForDigital research alliance, Mannheim.

    Ingendahl, M., & Vogel, T. (2017, March). The prototypical Nazi: Prototype preference depends on category valence. Poster presented at the 59th Conference of Experimental Psychologists, Dresden, Germany.