DE / EN

Dr. Thomas Dyllick-Brenzinger

Dr. Thomas Dyllick-Brenzinger
Akademischer Mitarbeiter
Universität Mannheim
Lehr­stuhl für Sozialpsychologie
A 5, 6
Gebäudeteil A – Raum A 447
68159 Mannheim
Tel.: +49 621 181–2037
Fax: +49 621 181- 2038
E-Mail: thomas.dyllick uni-mannheim.de
Sprechstunde:
nach Vereinbarung
  • Gegenwärtige Position und akademischer Werdegang

    Gegenwärtige Position

    seit 2016 Wissenschaft­licher Mitarbeiter am Lehr­stuhl für Sozialpsychologie, Universität Mannheim; Dozent von Seminaren für Bachelor- und Master-Studierende der Psychologie und Soziologie und Betreuung von Abschlussarbeiten
    seit 2013 Selbständiger Trainer am Institut für Selbst­management und Motivation Zürich (ISMZ), Spin-off der Universität Zürich; Vorträge, Workshops, Seminare und Train-the-Trainer Schulungen zum Thema Motivation, Willenskraft und Persönlichkeits­entwicklung.

    Akademischer Werdegang

    2018 Promotion im Fach Psychologie – Dissertation zum Thema: „Motto-Goals: Emotional and Motivational Effects in the Context of Unpleasant Obligations“
    seit 2016 Wissenschaft­licher Mitarbeiter am Lehr­stuhl für Sozialpsychologie, Universität Mannheim
    2013–2016 Wissenschaft­licher Mitarbeiter am Lehr­stuhl für Pädagogische Psychologie, Universität Mannheim
    2012 Lehr­stuhl für differentielle Psychologie (Forschungs­aufenthalt bei Prof. Julius Kuhl), Universität Osnabrück
    2010 Diplom im Fach Psychologie, Universität Mannheim – Diplomarbeit zum Thema: „Self-Compassion: Zusammenhang mit Schuld, Scham und erinnertem Erziehungs­verhalten“
    2004–2010 Psychologiestudium, Universität Mannheim und Örebro University, Schweden
    2003 Studium der Betriebs­wirtschafts­lehre, Universität Mannheim
  • Praktische Erfahrungen und Weiterbildungen

    Praktische Erfahrungen

    2013-Heute Vorträge, Workshops, Seminare und Train-the-Trainer Schulungen zum Zürcher Ressourcen Modell
    2011 AHG Ambulantes Reha-Zentrum für Psychosomatik und Abhängigkeits­erkrankungen, Ludwigshafen; Praktikum: Diagnostik und begleitete Leitung von Gruppen­therapiesitzungen
    2008–2011 Ella Kensington AG, Zug, Schweiz – freiberufliche Tätigkeit als lizenzierter Berater
    2002–2003 Arbeiterwohlfahrt, Weinheim; Zivildienst: Betreuung psychisch kranker Menschen im therapeutischen Wohnheim

    Weiterbildungen

    2015-Heute Baden-Württemberg Zertifikat für Hochschul­didaktik
    2013-Heute Regelmäßige Fortbildungen zum Thema Methoden und zur Positiven Psychologie
    2013-Heute Regelmäßige Fortbildungen zum Zürcher Ressourcen Modell
    2011–2013 Ausbildung zum Trainer im Zürcher Ressourcen Modell bei Maja Storch, Zürich
    2011 Motivational Interviewing Ausbildung bei der GK Quest Akademie, Heidelberg
    2006–2007 Beraterausbildung bei der Ella Kensington AG, München (Coaching und Persönlichkeits­entwicklung)
    2007 Schulung als Online-Mediator bei Juripax an der Universität Utrecht
  • Forschungs­interessen und Themenschwerpunkte für Abschlussarbeiten

    • Motto-Ziele
    • Interventionen zur Verbesserung des psychischen Wohlbefindens (z.B. am Arbeits­platz)
    • Self-Leadership 
    • Positive Psychologie 
    • Self-compassion
    • Evaluations­forschung 
    • Zürcher Ressourcen Modell
    • Emotions­regulation
  • Publikationen und Auswahl an wissenschaft­lichen Präsentationen

    Publikationen

    • Dyllick, T.H. (under review). Motto-Ziele im digitalen Wandel: Befunde einer digitalisierten Intervention.
    • Bertrams, A., Dyllick, T.H., & Englert, C. (under review). German Adaptation of the Subjective Vitality Scales (SVS-G).
    • Dyllick, T. H. (2018). Turning Duty into Joy! Selbstregulation mit Motto-Zielen mit dem ZRM® Onlinetool. Organisations­beratung, Supervision, Coaching, 25(2), 161–168. doi: 10.1007/s11613-018-0543-7

    Auswahl an wissenschaft­lichen Präsentationen

    • Dyllick, T. H. (2018). Das Motto-Ziele OnlineTool unter der Lupe. Poster und Vortrag auf dem 5. Internationalen Coaching-Kongress „Coaching meets Research“, Olten, Schweiz.
    • Dyllick, T. H. (2018). Energetisierung und Steigerung von positivem Affekt durch ein persönliches Motto-Ziel bei unangenehmen Pflichten. Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frankfurt, Deutschland.
    • Dyllick, T. H. (2018). Turning Duty Into Joy! Emotionale und motivationale Effekte eines persönlichen Motto-Ziels. Vortrag auf der 3. Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Positiv Psychologische Forschung, Bochum, Deutschland.
    • Dyllick, T. H., & Dickhäuser, D. (2017). Personal Metaphors as Emotional Resources: Boosting Positive Affect, Vitality and Feelings of Autonomy through Motto-goals during Exam Preparation. Vortrag auf dem 5th World Congress on Positive Psychology, Montréal, Kanada.
    • Dyllick, T. H., & Dickhäuser, D. (2016). Energetisierung und Steigerung von positivem Affekt und Autonomieerleben während der Prüfungs­vorbereitung durch ein persönliches Motto-Ziel. Vortrag auf dem 36. Motivations­psychologischem Kolloquium, Erlangen, Deutschland.
    • Dyllick, T. H., & Dickhäuser, D. (2015). Turning duty into joy: Boosting positive affect and vitality regarding an unpleasant obligation through a personal motto-goal. Vortrag auf dem 6th SELF Kongress, Kiel, Deutschland.
    • Dyllick, T. H., Stahlberg, D., & Dickhäuser, D. (2013). Die Bedeutung des familiären Kontextes für Self-Compassion und emotionales Erleben nach Misserfolg. Vortrag auf der 14. Fach­gruppen­tagung Pädagogische Psychologie, Hildesheim, Deutschland.
    • Dyllick, T. H. & Stahlberg, D. (2011). Self-Compassion: Zusammenhang mit Schuld, Scham und Erziehungs­verhalten. Poster präsentiert an der 3. Tagung des Forschungs­netzwerks Achtsamkeit, Bern, Schweiz.