Maria Preißinger, M.A.

Maria Preißinger, M.A.
Akademische Mitarbeiterin
Universität Mannheim
Lehr­stuhl für Politik­wissenschaft, Politische Psychologie
A 5, 6 – Raum 328
68159 Mannheim
Sprechstunde:
Do 13:30–14:30 Uhr
  • Akademischer und beruflicher Werdegang

    Beruflicher Werdegang

    seit 2014 wissenschaft­liche Mitarbeiterin am Lehr­stuhl für Politische Wissenschaft, Politische Psychologie
    2012-2014 studentische Hilfskraft am Lehr­stuhl für Politische Soziologie, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
    2010-2012 studentische Hilfskraft am Mannheimer Zentrum für Empirische Sozialforschung

    Akademischer Werdegang

    2012-2014 Master­studium der Politik­wissenschaften, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
    2009-2012 Bachelor­studium der Politik­wissenschaften, Universität Mannheim
  • Publikationen

    Monographien

    Schoen, Harald, Hans Rattinger, Maria Preißinger, Konstantin Gavras und Markus Steinbrecher (assisted by Elena Werner) (2017) „Election Campaigns and Voter Decision-Marking in a Multi-Party System: The 2009 and 2013 German Federal Elections“. Baden-Baden: Nomos. NomosLink.  Reproduktion.

    Beiträge in Sammelbänden

    Preißinger, Maria (2017). „Always late? Stability and Change in Individuals' Time of Vote Decisions“, in: Harald Schoen, Sigrid Roßteutscher, Rüdiger Schmitt-Beck, Bernhard Weßels, and Christof Wolf (ed.). Voters & Voting in Context. Multiple Contexts & the Heterogeneous German Electorate. Oxford: Oxford University Press. 230-248. Manuskript/ Replikations­material.

    Beiträge in Zeitschriften

    Preißinger, Maria und Harald Schoen (2018). „Entity and incremental theory of personality: Revisting the validity of indicators.“ Personality and Individual Differences: 130: 21-25.
    Link zum Artikel: https://doi.org/10.1016/j.paid.2018.03.042
    Link zum Reproduktions­material: https://dataverse.harvard.edu/dataset.xhtml?persistentId=doi:10.7910/DVN/BQPP7Z

    Schoen, Harald; Wuttke, Alexander; Kratz, Agatha und Maria Preißinger (2018). „Ein Umschwung in den letzten Wochen des Landtagswahlkampfes: Befunde einer mehrwelligen Wiederholungs­befragung zur niedersächsischen Landtagswahl 2017“. Zeitschrift für Parlamentsfragen 49 (1): 22-39.

    Preißinger, Maria und Harald Schoen (2016). It's not always the campaign - Explaining inter-election switching in Germany, 2009-2013. Electoral Studies 44: 109-119. sciencedirect / ManuskriptReplikations­material

    Preißinger, Maria und Marco Meyer (2015). Einstellungs­zugänglichkeit im Laufe von Wahlkämpfen: Aktivierungs­effekte im Kontext der Bundestagswahlen 2005, 2009 und 2013, in: Politische Vierteljahresschrift. Sonderheft „Politische Psychologie“. Manuskript/ AppendixReplikations­material

  • Konferenzbeiträge

    Preißinger, Maria, Agatha Kratz, Harald Schoen, Alexander Wuttke (2017): Voter decision-making from election to election: An analysis of voter trajectories in Germany during the 2013-2017 period. CSES-Conference „Elections, Parties, and Public Opinion in a Volatile World: A Comparative Perspective“ in Mannheim, November 2017.

    Preißinger, Maria (2016): Good Panelists and Bad Panelists? Ein Vergleich von Panels aus einer allgemeinen Bevölkerungs­stichprobe und einem Online-Access-Panel. GLES Young Researchers' Network Meeting at Landau, June 2016.

    Preißinger, Maria, Agatha Rudnik, Harald Schoen (2015). Turning Offliners into Onliners: Mode-Wechsel in den Zwischenerhebungen des GLES Langfristpanels 2014 & 2015. Wahl­studien­treffen AUTNES - GLES - SELECTS in Wien, November 2015.

    Preißinger, Maria, Harald Schoen und Elena Wiegand (2015): Vote switching in two consecutive national election campaigns: Evidence from the 2009-to-2013 GLES campaign panel survey. Paper presented at the 9th ECPR General Conference in Montréal, August 2015.

    Preißinger, Maria (2015): Rezeption politischer Kommunikation in den Bundestagswahlkämpfen 2009 und 2013. Wahl­studien­treffen AUTNES - GLES - SELECTS in Mannheim, März 2015.