DE / EN
Dr. Meike Bonefeld

Dr. Meike Bonefeld

Akademische Mitarbeiterin
Universität Mannheim
Fakultät für Sozial­wissenschaften
A 5, 6
Bauteil B – Raum B 237
68159 Mannheim
Sprechstunde:
Mi, nach Vereinbarung per E–Mail

Dr. Meike Bonefeld (Bachelor und Master Soziologin und promovierte Psychologin) ist wissenschaft­liche Mitarbeiterin in der Arbeits­gruppe für Unterrichtsqualität in heterogenen Kontexten der Universität Mannheim. Zu ihren Arbeits­schwerpunkten zählen neben der Migrations­forschung im Kontext der pädagogischen Psychologie auch die Projektkoordination von VESPER. Dieses Projekt befasst sich mit einem Trainings­programm zur Verbesserung der Sprach­kompetenz von Schüler/-innen durch den Einsatz reziproker Lehre. Gleichzeitig beschäftigt sie sich am IDeA-Zentrum im Projekt MORAL unter anderem mit der Erforschung zu Ansatzpunkten zur Schulung pädagogischer Fach­kräfte im angemessenen Umgang mit sozialer Ausgrenzung unter Kindern und Jugendlichen.

  • Akademischer und beruflicher Werdegang

    Bildungs­weg  

    12/2014-10/2018

    Universität Mannheim
    Dr. rer. soc. in Psychologie
    Dissertation: Der Einfluss des Migrations­hintergrundes auf die Beurteilung von Schülerleistungen durch Lehr­kräfte- Untersuchungen zu Urteilen und Urteilsakkuratheit

    2014

    Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
    Master of Arts in Soziologie mit dem Schwerpunkt Organisations- und Personal­entwicklung

    2012

    Universität Mannheim
    Bachelor of Arts in Soziologie mit dem Beifach Ehtik-/Kulturphilosophie

    2009

    Carl-Friedrich Gauß Gymnasium, Hockenheim
    Gymnasial­abschluss mit Erreichen der Allgemeinen Hochschul­reife
    Berufsweg  

    07/2018 - heute

    Wissenschaft­liche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin
    an der Universität Mannheim im VESPER-Projekt der
    Juniorprofessur für Unterrichtsqualität in heterogenen Kontexten

    12/2014- 06/2018

    Wissenschaft­liche Mitarbeiterin
    an der Universität Mannheim am Lehr­stuhl für Pädagogische Psychologie
    (Lehr­stuhl­inhaber Prof. Dr. Oliver Dickhäuser)

     

     

  • Forschungs­interessen

    • Urteilsbildung im Schulkontext
    • Einflüsse verschiedener Schülermerkmale (u.a. Migrations­hintergrund, Geschlecht) auf Lehr­krafturteile/-handeln
    • Einstellungen zu und Umgang mit sozialer Ausgrenzung im Schulkontext seitens Lehr­kräften und SchülerInnen
    • Stereotype in Schule und Unterricht
    • Vermeidung von Urteilsfehlern im Schulkontext
  • Publikationen und Konferenzbeiträge

    Letzte Publikationen u.a.:

    Bonefeld, M. & Karst, K. (in Druck). Döner vs. Schweinebraten -Stereotype von (angehenden) Lehr­kräften über Personen deutscher und türkischer Herkunft im Vergleich. In: Sabine Glock & Hannah Kleen (Hrsg.). Stereotype in der Schule. In: S. Glock & H. Kleen (Hrsg.). Stereotype in der Schule. Heidelberg: Springer VS Pädagogik

    Karst, K. & Bonefeld, M. (in Druck). Stereotype, Urteile und Urteilsakkuratheit von Lehr­kräften. Eine Zusammenschau im Rahmen des Heterogenitätsdiskurses. In: S. Glock & H. Kleen (Hrsg.). Stereotype in der Schule. Heidelberg: Springer VS Pädagogik

    Bonefeld, M., Dickhäuser, O. (2018).(Biased) Grading of Students' Performance: Students' Names, Performance Level, and Implicit Attitudes. Frontiers in Psychology, 9, doi: 10.3389/fpsyg.2018.00481.

    Bonefeld, M., Dickhäuser, O., Janke, S., Praetorius, A.K. & Dresel, M. (2017). Migrations­bedingte Disparitäten in der Notenvergabe nach dem Übergang auf das Gymnasium. Zeitschrift für Entwicklungs­psychologie und Pädagogische Psychologie,49, 11-21.

     

    ZEITSCHRIFTENBEITRÄGE (mit Peer Review)

    Bonefeld, M., Dickhäuser, O. (2018).(Biased) Grading of Students' Performance: Students' Names, Performance Level, and Implicit Attitudes. Frontiers in Psychology, 9, doi: 10.3389/fpsyg.2018.00481.

    Bonefeld, M., Dickhäuser, O., Janke, S., Praetorius, A.K. & Dresel, M. (2017). Migrations­bedingte Disparitäten in der Notenvergabe nach dem Übergang auf das Gymnasium. Zeitschrift für Entwicklungs­psychologie und Pädagogische Psychologie,49, 11-21.


    VORTRÄGE AUF KONFERENZEN

    Schulz, I., Studenroth, K., Bonefeld, M. & Beißert, H. (2019) The Role of Gender in Social Exclusion. Symposiumsbeitrag auf der gemeinsamen Tagung der Fach­gruppen Entwicklungs­psychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Leipzig.

    Beißert, H., Bonefeld, M.& Mulvey, K.-L. (2019) Self–Other Differences: Inclusion and Exclusion in Intergroup Scenarios. Symposiumsbeitrag auf der gemeinsamen Tagung der Fach­gruppen Entwicklungs­psychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Leipzig.

    Bonefeld, M. (2019) Teachers’ stereotypical knowledge about Germans and people with Turkish roots. Symposiumsbeitrag auf der gemeinsamen Tagung der Fach­gruppen Entwicklungs­psychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Leipzig.

    Barth, M., Beißert, H. & Bonefeld. M. (2019). Bezugsnorm­orientierungen von (angehenden) Lehr­kräften bei der Leistungs­beurteilung. Zum Einfluss des Migrations­hintergrundes der Schüler/-innen. Poster präsentiert bei der 7. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungs­forschung (GEBF), Köln.

    Bonefeld, M., Karst, K. & Dickhäuser, O. (2018). Urteile über Schüler/-innen mit Migrations­hintergrund. Zur Bedeutung von Diagnose und Prognose. Vortrag präsentiert bei der 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungs­forschung (GEBF), Basel.

    Beißert, H. & Bonefeld, M. (2018). Zur Rolle von Herkunft und Kontext für die Beurteilung von sozialer Ausgrenzung. Symposiumsbeitrag präsentiert bei der 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungs­forschung (GEBF), Basel.

    Glock, S., Bonefeld, M.,Kleen, H. (2018). Die Rolle des eigenen Migrations­hintergrundes von Lehr­amts­studierenden für die Einstellungen gegenüber Schülern mit Migrations­hintergrund.Symposiumsbeitrag präsentiert bei der 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungs­forschung (GEBF), Basel.

    Bonefeld, M., Karst, K. & Dickhäuser, O. (2017). Leistungs­erwartungen von Lehr­enden: Einfluss von Geschlecht und Migrations­hintergrund der Lernenden. Symposiumsbeitrag präsentiert auf der Tagung der Arebitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Tübingen.

    Bonefeld, M., Karst, K. & Dickhäuser, O. (2017). Migrations­hintergrund von Lernenden und Leistungs­erwartungen von Lehr­kräften: Zur Bedeutung des Leistungs­niveaus. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der Fach­gruppen Entwicklungs­psychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.

    Bonefeld, M. & Dickhäuser, O. (2017). Max vs. Murat: Effekte des Migrations­hintergrundes bei der Diktatbeurteilung. Symposiumsbeitrag präsentiert auf der 5. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungs­forschung (GEBF), Heidelberg.

    Bonefeld, M.; Dickhäuser, O.; Dresel, M.; Drexler, K.; Fasching, M., Janke, S.; Nitsche, S., Praetorius, A.-K.(2016). Leistungs­beurteilung in Abhängigkeit des Migrations­hintergrundes: Persistenz im Zeitverlauf und Effekte des Leistungs­niveaus. Vortrag präsentiert auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Leipzig.

    Bonefeld, M.; Dickhäuser, O.; Dresel, M.; Drexler, K.; Fasching, M., Janke, S.; Nitsche, S., Praetorius, A.-K. (2015). Leistungs­bewertung in Abhängigkeit des Migrations­hintergrundes der Schüler/-innen. Poster präsentiert auf der 15. Fach­gruppentagung Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (PAEPS), Kassel.

    EINGELADENE VORTRÄGE

    Bonefeld, M. (2018). Hatice vs. Hannah und Murat vs. Max: Zur Rolle des Migrations­hintergrundes auf die Beurteilung von Schülerleistung. Vorlesung gehalten im Rahmen der Ringvorlesung Schule(n) in der Migrations­gesellschaft. Interdisziplinäre Perspektiven auf sprachliche und kulturelle Vielfalt an der Universität Siegen. 

    Bonefeld, M. (2018). Max und Murat und die Noten. Zur Rolle des Migrations­hintergrundes bei der Leistungs­bewertung. Vortrag präsentiert im Rahmen der Vortragsreihe „Lunch Time“ der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.

    Bonefeld, M. (2017). Gleiche Noten für gleiche Leistung? Vortrag präsentiert im Rahmen der Einander.Aktions­tage 2017, Mannheim.

    QUALIFIKATIONS­ARBEITEN

    Bonefeld, M. (2014). Delinquenz und Konformität. Zusammenhang der individuellen
    Delinquenzbereitschaft mit der Delinquenzbereitschaft von Bezugsgruppen in Abhängigkeit der
    Konformitätsaffinität eines  Individuums. Universität Heidelberg: Unveröffentlichte Master­arbeit.

    Bonefeld, M. (2012). Einfluss von Lehr­ereinstellungen gegenüber Kindern mit Migrations­hintergrund
    Auf die Bewertung ihrer Leistungen. Eine Untersuchung über die Auswirkungen für türkische Schüler
    Im deutschen Schulkontext. Universität Mannheim: Unveröffentlichte Bachelor­arbeit.