DE / EN

MITU - Mannheimer Inventar zur Testung der Urteilsakkuratheit

Das Inventar wurde von Karina Karst und Meike Bonefeld entwickelt. Es handelt sich dabei um einen virtuellen Klassenraum mit 16 Schüler*innen der 2. Jahrgangsstufe. Im Klassenraum können sich die Studien­teilnehmer über die Leistung und andere Merkmale der Schüler*innen informieren. Das Instrument ist insbesondere dafür geeignet, den Effekt von Schülermerkmalen auf die Urteilsakkuratheit von Lehr­kräften zu überprüfen. Zudem können Prozessdaten zum Urteilsverhalten der Teilnehmer*innen generiert werden. Eine Dokumentation des Instruments findet sich hier: MITU-Dokumentation.

Publikationen:

Karst, K. & Bonefeld, M. (under review). Judgment accuracy of pre-service teachers: The influence of attention allocation. Teaching and Teacher Education.

Bonefeld, M., Dickhäuser, O. & Karst, K. (2019). Do Preservice Teachers’ Judgments and Judgment Accuracy depend on Students’ Characteristics? The Effect of Gender and Immigration Background. Social Psychology of Education. Online First. doi:10.1007/s11218-019-09533-2.