DE / EN

Pressemitteilungen

2021     2020    2019    2018    2017    2016    2015

13. Oktober 2021 – Nr. 77/2021
Ein Schritt in Richtung Normalität: Mannheimer Fakultät für Sozial­wissenschaften verabschiedet Abschlussjahrgang 2020/21 hybrid
Preisverleihung und Reden würdigen akademischen Nachwuchs im Präsenzformat / Digitale Teilnahme der Absolvierenden über Zoom

7. Oktober 2021 – Nr. 75/2021
Zuerst die Reichen, dann die Armen: Mannheimer Forschende zeichnen den Weg der Pandemie nach
Internationale Daten zeigen, dass zu Beginn der ersten Pandemie-Welle vor allem die sozioökonomisch bessergestellten Gebiete betroffen waren. Erst nach und nach breitete sich COVID-19 stärker in den weniger privilegierten Gebieten aus – dann aber umso heftiger. Bei der „Spanischen Grippe“ vor rund 100 Jahren war es ähnlich.

5. Oktober 2021 – Nr. 74/2021
Mehr Fördergelder von der DFG für die Uni Mannheim / Zweithöchste Fördersumme im Bereich Sozial­wissenschaften
37,1 Millionen Euro hat die Deutsche Forschungs­gemeinschaft (DFG) im Zeitraum 2017 bis 2019 für Forschungs­projekte an der Universität Mannheim bewilligt. Das sind 5,4 Millionen Euro mehr als im letzten Betrachtungs­zeitraum (2014-2016). In den Sozial­wissenschaften hat die Universität Mannheim mit 30,1 Millionen Euro die zweithöchste Fördersumme im deutschland­weiten Vergleich eingeworben. Die aktuellen Daten wurden heute im Förderatlas 2021 der DFG veröffentlicht.

1. Oktober 2021 – Nr. 73/2021
Lorenz-von-Stein-Preis für zwei herausragende Dissertationen über autoritäre Regime und die Geografie der Persönlichkeit
Die Lorenz-von-Stein-Gesellschaft e.V. zeichnet Dr. Tobias Ebert und Dr. Christian Gläßel heute für die zwei besten sozial­wissenschaft­lichen Dissertationen an der Universität Mannheim des vergangenen Jahres aus.

28. September 2021 – Nr. 71/2021
Wählerinnen und Wähler wünschen pragmatische Unterstützung einer möglichen Minderheitsregierung
Die Mannheimer Politik­wissenschaft­lerin Dr. Theres Matthieß und der Politik­wissenschaft­ler Prof. Dr. Christian Stecker zeigen anhand von Umfragedaten, dass die Anhängerinnen und Anhänger aller im Bundestag vertretenen Parteien mehrheitlich dafür sind, eine mögliche Minderheitsregierung zu unterstützen. Doch es gibt auch Vorbehalte gegen das Regieren mit wechselnden Mehrheiten.

23. September 2021 – Nr. 69/2021
Religiosität macht arme Menschen glücklicher
In einer neuen Studie untersucht ein internationales Forschungs­team den Zusammenhang zwischen sozialer Klasse, psychischem Wohlbefinden und Religiosität. Das Ergebnis: Religiosität kann durch Armut verursachte psychische Belastungen abfedern oder gar wettmachen.

31. August 2021 – Nr. 64/2021
Pandemie verstärkte anti-asiatische Diskriminierung
Mannheimer Soziologinnen und Soziologen belegen mit der Studie CILS4COVID, dass sich Menschen mit asiatischen Wurzeln in Deutschland in der Anfangs­phase der Covid-19-Pandemie häufiger ausgegrenzt gefühlt haben.

29. Juli 2021 – Nr. 60/2021
Gesellschaft­licher Wandel – wohin geht die Entwicklung?
Die neue DFG-Forschungs­gruppe „RISS“ unter Beteiligung des Mannheimer Politik­wissenschaft­lers Prof. Dr. Richard Traunmüller erhält drei Millionen Euro, um zu erforschen, wie es um die soziale und politische Stabilität in der Gesellschaft steht.

14. Juli 2021 – Nr. 55/2021
Schutz gegen Covid-19 an Schulen: Klassen intelligent aufteilen
Wie kann man Infektions­ausbrüche in Schulklassen eindämmen? Soziologen der Universität Mannheim und der Columbia University empfehlen, Klassen entsprechend der Freundschafts­netzwerke der Schülerinnen und Schüler zu unterteilen. Sie haben die erste unabhängig begutachtete Studie zum Thema Gruppen­aufteilung, Wechsel­unterricht und Covid-19 an europäischen Schulen veröffentlicht.

5. Juli 2021 – Nr. 51/2021
Bund und Länder investieren zweistelligen Millionenbetrag in den Aufbau einer nationalen Plattform zur Analyse von Big Data in den Wirtschafts- und Sozial­wissenschaften
Unter der Führung der Universität Mannheim wird in den nächsten fünf Jahren eine nationale cloud­basierte Plattform für die Anwendung von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und komplexer Analyse-Verfahren im Bereich der Wirtschafts- und Sozial­wissenschaften aufgebaut und entwickelt. Diese Plattform wird es ermöglichen, neue Er­kenntnisse aus großen unstrukturierten Datensätzen zu gewinnen.

27. Mai 2021 – Nr. 46/2021
Internationales Shanghai-Fächerranking: Universität Mannheim in den Sozial- und Wirtschafts­wissenschaften erneut herausragend
Im Fach Finanzwirtschaft ist die Universität Mannheim beste deutsche Universität. Im Fach Soziologie verbessert sie sich auf Platz 3 bundes­weit.

25. Mai 2021 – Nr. 45/2021
Neue Publikations­reihe „MZES Fokus“: Erste Ausgabe beleuchtet Verhalten junger Leute während der Pandemie
Mit der neuen Reihe „MZES Fokus“ wendet sich das Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) insbesondere an Ziel­gruppen außerhalb der Wissenschaft. Die erste Ausgabe befasst sich mit dem Verhalten junger Menschen während der Covid-19-Pandemie.

10. Mai 2021 – Nr. 39/2021
Meinungs­freiheit an Universitäten: Neuer Ansatz in einer kontrovers geführten Debatte
Wissenschaft­liche Kontroversen werden häufig von Kritik und Gegenkritik begleitet. So auch eine Studie zur Meinungs­freiheit an Universitäten, die Ende vergangenen Jahres eine hitzige Debatte ausgelöst hatte. Ein innovatives Folge­projekt mit Ursprung an der Universität Mannheim will die unterschiedlichen wissenschaft­lichen Perspektiven nun konstruktiv zusammenführen.

4. Mai 2021 – Nr. 35/2021
CHE-Ranking: Hervorragende Studien­bedingungen an der Universität Mannheim
Die Universität Ma

3. Mai 2021 – Nr. 34/2021
Psychotherapie-Kongress an der Universität Mannheim / Öffentliche Diskussionsrunde zu Selbsthilfe­gruppen
Vom 12. bis 15. Mai findet an der Universität Mannheim das 38. Symposium der Fach­gruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) statt. Das Motto des digitalen Kongresses ist „Grundlagen- und Psychotherapieforschung Hand in Hand“. Neu ist in diesem Jahr eine Diskussionsrunde für Selbsthilfe­gruppen, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind.

12. April 2021 – Nr. 29/2021
Hochschul­lehre in Corona-Zeiten: Wer Online-Lehre als Chance begreift, ist erfolgreicher
Eine gemeinsame Studie der Universitäten Mannheim und Augsburg zeigt, dass Dozentinnen und Dozenten, die großen Wert darauf legen, sich beruflich weiterzuentwickeln, weitaus besser mit der Umstellung auf Online-Lehre umgehen können und bei unerwarteten Herausforderungen weniger Burnout-Symptome zeigen.nnheim ist die beste staatliche Universität im Fach Politik­wissenschaften.

4. Februar 2021 – Nr. 8/2021
Hans Albert wird 100
Der Soziologe, Philosoph und Emeritus der Universität Mannheim Prof. em. Dr. rer. pol. Dr. h.c. mult. Hans Albert feiert am 8. Februar seinen 100. Geburtstag.

26. Januar 2021 – Nr. 4/2021
Eine Smart City muss auch sozial sein
Mannheimer Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler erhalten eine Million Euro von der VolkswagenStiftung, um den Einfluss von Smart Cities auf soziale Ungleichheit zu erforschen.

14. Januar 2021 – Nr. 2/2021
Bundes­innen­ministerium beruft Prof. Marc Helbling in den Sachverständigenrat für Integration und Migration
Der Inhaber der Forschungs­professur für Soziologie mit Schwerpunkt Migration und Integration am MZES der Universität Mannheim ist seit 1. Januar 2021 Mitglied des unabhängigen und interdisziplinären Gremiums der wissenschaft­lichen Politik­beratung.