DE / EN

Foto: Anna Logue

Pressemitteilungen

2020    2019    2018    2017    2016    2015

22. September 2020 - Nr. 74/2020
Aufnahme von Flüchtlingen in ostdeutschen Gemeinden hat kaum Einfluss auf Fremdenfeindlichkeit
Forscherteam um Mannheimer Soziologin untersuchte 236 ostdeutsche Gemeinden: Fremdenfeindlichkeit weit verbreitet – Flüchtlingszahlen vor Ort haben darauf aber kaum Einfluss.

16. September 2020 - Nr. 72/2020
Zwei Mannheimer Psychologie-Professoren erhalten Preise für ihre Arbeit
Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) ehrt Prof. Dr. Edgar Erdfelder für sein Engagement in der Förderung des wissenschaft­lichen Nachwuchses mit dem Martin-Irle Preis. Prof. Dr. Jochen E. Gebauer erhält den Charlotte- und Karl-Bühler-Preis für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Selbstkonzeptforschung.

30. Juli 2020 - Nr. 67/2020
Nach den Sommerferien: Zurück in Schule und Kindergarten
Mannheimer Professor initiiert gemeinsame Stellungnahme von sechs Organisationen aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Bildung, Erziehung und Ökonomie, die eine kontrollierte Öffnung der Bildungs- und Betreuungs­einrichtungen im Vorschul- und Schulalter nach den Sommerferien fordert.

10. Juli 2020 - Nr. 63/2020
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Studie zu Erholungs­prozessen gesucht
Eine aktuelle Studie unter der Leitung der Arbeits- und Organisations­psychologin Prof. Sabine Sonnentag untersucht, ob und wie sich gute Erholung vom Arbeits­tag langfristig auswirkt.

30. Juni 2020 - Nr. 59/2020
Internationales Shanghai-Ranking: Universität Mannheim in den Sozial- und Wirtschafts­wissenschaften herausragend
In den Fächern Politik­wissenschaft, BWL und Finanz­wissenschaft ist die Universität Mannheim beste deutsche Universität. In Kommunikations­wissenschaft liegt sie auf Platz 2, in VWL auf Platz 3 bundes­weit.

4. Juni 2020 - Nr. 52/2020
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Online-Gesundheits-Challenge gesucht
Eine Studie am Lehr­stuhl für Gesundheitspsychologie der Universität Mannheim untersucht, ob Online-Communitys Menschen dabei unterstützen können, sich gesünder zu ernähren und mehr zu bewegen.

3. Juni 2020 - Nr. 51/2020
Psychotherapeutische Unterstützung für Kinder und Jugendliche auch in der Corona-Krise
Kinder und Jugendliche sind durch die Corona-Krise psychisch besonders gefährdet. In der Psychologischen Ambulanz der Universität Mannheim finden sie auch während der Einschränkungen professionelle Unterstützung.

28. Mai 2020 - Nr. 49/2020
Mannheimer Daten­wissenschaft­lerin erhält zwei Preise der führenden US-Gesellschaft für Meinungs­forschung
Professorin Frauke Kreuter bekommt den 2020 Book Award der American Association for Public Opinion Research für ein von ihr mitverfasstes Lehr­buch über die Grundlagen von Stichprobenerhebung. Mit dem „Innovators Prize“ würdigt die Gesellschaft den von Prof. Kreuter 2017 mitbegründeten Mannheimer Master-Studien­gang „Data Science“.

25. Mai 2020 - Nr. 47/2020
Mit sozialen Medien gesund durch die Krise
Seit der Einführung der Corona-Maßnahmen bewegen sich die Menschen weniger, gleichzeitig verbringen sie mehr Zeit am Bildschirm. Das beobachtet die Gesundheitspsychologin Professor Dr. Jutta Mata von der Universität Mannheim. Sie beschäftigt sich schon seit langer Zeit mit den Themen Ernährung und Bewegung in deutschen Familien. In einem Interview erklärt sie, wie man trotz Homeoffice gesund durch die Krise kommen kann und welche Rolle dabei die sozialen Medien spielen. 

29. April 2020 - Nr. 39/2020
Mannheimer Corona-Studie: Die Anzahl privater Begegnungen nimmt seit der Osterwoche wieder zu
Ein Team von Sozialforschern der Universität Mannheim nimmt die Häufigkeit von Begegnungen mit Freunden und Familien­mitgliedern in einem neuen Schwerpunktbericht der Mannheimer Corona-Studie unter die Lupe. Die Ergebnisse der Befragung: Die Menschen in Deutschland treffen sich wieder häufiger privat als noch Ende März. Und Menschen in Bayern halten sich stärker an das Gebot des Social Distancing als Bewohner anderer Bundes­länder.

23. April 2020 - Nr. 37/2020
Mannheimer Corona-Studie: Zustimmung in der Bevölkerung für erweiterte Sonderbefugnisse der Bundes­regierung sinkt
Als Ergänzung zu den täglichen Berichten der Mannheimer Corona-Studie stellen Sozialforscherinnen und -forscher der Universität Mannheim den Schwerpunktbericht „Demokratische Kontrolle während der Corona-Krise“ vor. Darin untersucht das Team, wie sich die Zustimmung der Bevölkerung zu erweiterten Sonderbefugnissen der Bundes­regierung während der Corona-Krise verändert hat und welche persönlichen und sozio-ökonomischen Faktoren Einfluss auf die individuellen Zustimmungs­werte haben.

20. April 2020 - Nr. 36/2020
Zeit der Angst?
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Studie zu den Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf das Angsterleben gesucht.

16. April 2020 - Nr. 32/2020
Krisenstab und Bundes­ministerien greifen auf Ergebnisse der Mannheimer Corona-Studie zurück
Seit dem 20. März untersucht die Mannheimer Corona-Studie täglich, wie die aktuelle Krise das Leben der Menschen in Deutschland beeinflusst. Das Team um Studien­leiterin Prof. Annelies Blom möchte Entscheidungs­trägern aus Politik und Wirtschaft fundierte Daten liefern, um Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sinnvoll zu gestalten. Auch der gemeinsame Krisenstab des Bundes­ministeriums des Inneren (BMI) und des Bundes­ministeriums für Gesundheit (BMG), sowie das Bundes­ministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und das Bundes­institut für Bevölkerungs­forschung (BiB) greifen jetzt auf die Ergebnisse der Mannheimer Studie zurück.

14. April 2020 - Nr. 31/2020
Wie wirkt sich Corona auf das menschliche Wohlbefinden aus: Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Studie gesucht
Online-Umfrage zu den Auswirkungen von sozialer Distanzierung

9. April 2020 - Nr. 29/2020
Mannheimer Corona-Studie: Starke soziale Ungleichheit bei Home-Office und Kurzarbeit / 93 Prozent der Eltern betreuen ihre Kinder zu Hause
Als Vertiefung der täglichen Berichte zur Mannheimer Corona-Studie stellt ein Team von Sozialforschern der Universität Mannheim die sozio-ökonomischen Unterschiede in der Erwerbs­tätigkeit und Kinderbetreuung der Bevölkerung in einem Schwerpunktbericht dar. Dieser bezieht sich auf die Ergebnisse der Studie vom 20. März bis einschließlich 3. April.

7. April 2020 - Nr. 27/2020
Mannheimer Corona-Studie: Bevölkerung bewertet gesellschaft­lichen Nutzen der Maßnahmen höher als wirtschaft­liche Schäden
Seit dem 20. März untersuchen Mannheimer Politik­wissenschaft­lerinnen und -wissenschaft­ler in ihrer tagesaktuellen Corona-Studie, wie die aktuelle Krise das Leben der Menschen in Deutschland beeinflusst. Am vergangenen Freitag ist ein neuer Bericht der Studie erschienen. In der aktuellen Analyse gehen die Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler unter anderem den Fragen nach, wie hoch die Akzeptanz ausgewählter Maßnahmen der Regierung ist und ob die Bevölkerung den damit einhergehenden wirtschaft­lichen Schaden für zu hoch hält.

2. April 2020 - Nr. 25/2020
„Ist die soziale Distanzierung auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt, können wir diese Zeit gut überstehen“
Das sogenannte Kontaktverbot hat das Leben aller Menschen in Deutschland stark verändert. Die Sozialpsychologin Dr. Jennifer Eck von der Universität Mannheim beschäftigte sich schon vor der Coronakrise mit den Folgen sozialer Isolation. Sie ist unter anderem Mitherausgeberin des Sammelbandes Social Exclusion: Psychological Approaches to Understanding and Reducing Its Impact, in dem die neuesten psychologischen Ansätze zur Abfederung der schwerwiegenden negativen Folgen von sozialer Ausgrenzung zusammengefasst sind. Im Interview beantwortet sie Fragen und gibt Tipps, wie man mit dem Mangel an persönlichem Kontakt am besten umgehen kann.

26. März 2020 - Nr. 23/2020
Studie zum Arbeits­alltag während der Coronakrise
Eine aktuelle Studie der Universität Mannheim untersucht die Veränderungen des Arbeits­alltags, die die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mit sich bringen. Durchgeführt wird die Studie von Prof. Dr. Sabine Sonnentag vom Lehr­stuhl für Arbeits- und Organisations­psychologie.

25. März 2020 - Nr. 22/2020
Mannheimer Corona-Studie gestartet: Tägliche Berichte zum Leben im Ausnahmezustand
Wie reagiert die Bevölkerung auf die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen, zum Beispiel die Ausgangsbeschränkungen? Diesen und weiteren gesellschaft­lichen Fragen widmet sich die neue Corona-Studie unter der Leitung der Daten­wissenschaft­lerin Prof. Annelies Blom von der Universität Mannheim. Erste Ergebnisse der Studie zeigen beispielsweise, dass über die Hälfte der Erwerbstätigen derzeit weiterhin vor Ort beim Arbeitgeber arbeitet, während ein Viertel im Home Office bleibt.

23. März 2020 - Nr. 21/2020
„In bedrohlichen Situationen wachsen die Menschen oft über sich hinaus“
Viele Menschen sind zurzeit verunsichert. Klar ist: In Zeiten der Corona-Pandemie verläuft das Leben anders als bisher. Wie kommt man gut durch diesen Ausnahmezustand? Der klinische Psychologe und Angstforscher Prof. Dr. Georg W. Alpers von der Universität Mannheim beantwortet Fragen und gibt Tipps, wie man die Situation persönlich am besten bewältigen kann.

5. März 2020 - Nr. 17/2020
Mannheimer Psychologin mit dem wichtigsten deutschen Nachwuchspreis ausgezeichnet
Dr. Monika Undorf bekommt den Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2020 für ihre Forschung zum Metagedächtnis.

25. Februar 2020 - Nr. 13/2020
Dr. Lena Nadarevic erhält Brigitte-Schlieben-Lange-Förderung für Nachwuchs­wissenschaft­lerinnen mit Kind
Die Postdoktorandin am Lehr­stuhl für Kognitive und Differentielle Psychologie der Universität Mannheim wird für zwei Jahre vom baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert.

11. Februar 2020 - Nr. 10/2020
Daten von Meinungs­forschern sind oft unzulänglich
Die Auswertungen vieler privater Wahlgruppen, Meinungs- und Markt­forschungs­instituten sind oft unzuverlässig. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie eines internationalen Forscherteams unter der Beteiligung der Mannheimer Daten­wissenschaft­lerin Prof. Annelies Blom. Das Problem betrifft nicht nur Newcomer, sondern auch renommierte Institute in Deutschland.

5. Februar 2020 - Nr. 9/2020
Dr. Monika Undorf als „Rising Star“ der amerikanischen psychologischen Gesellschaft ausgezeichnet
Mannheimer Psychologin überzeugt durch ihre wissenschaft­lichen Beiträge zum Thema Meta-Gedächtnis.

23. Januar 2020 - Nr. 6/2020
Wie beeinflussen Emotionen Wahlkämpfe?
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Studie gesucht

10. Januar 2020 - Nr. 2/2020
Neues Zulassungs­verfahren für Psychologiestudium: Neue Chancen durch Test?
Die Universitäten Mannheim, Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm führen ab dem Wintersemester 2020/2021 ein neues Studierenden­auswahl­verfahren für den Bachelor­studien­gang Psychologie ein. Neben der Abitur­note kann ein Studien­eignungs­test künftig die Chance auf einen Studien­platz erhöhen. Für den Test ist eine Anmeldung erforderlich. Der Anmeldezeitraum läuft bis zum 14. Februar 2020.

9. Januar 2020 - Nr. 1/2020
Männer im oberen Management lehnen Frauenquote in Aufsichtsräten besonders stark ab
Wer unterstützt die Frauenquote in Aufsichtsräten? Wer lehnt sie ab? Ein Forschungs­team der Universitäten Mannheim und Göttingen ist dieser Frage nachgegangen. Die Ergebnisse zeigen eine starke Diskrepanz in der Unterstützung zwischen Männern und Frauen. Im europäischen Vergleich gehört Deutschland zu den Ländern mit der geringsten Unterstützung der Geschlechterquote.