Internationale Migration (Fietkau)

Instructor: Sebastian Fietkau

2 SWS
7 ECTS Punkte
25 Teilnehmer  und 2 Gasthörer
Findet einmalig statt
Unterrichtssprache ist Deutsch

Beschreibung:

Bewegungen von Menschen über Grenzen hinweg haben in den letzten Jahrzehnten drastisch zugenommen. Vor allem die Gesellschaften der wirtschaftlich führenden Länder haben sich dabei zu multiethnischen, -nationalen und kulturellen Gemeinschaften entwickelt. Längst zählen Fragen der Zuwanderung, Integration und Asylpolitik nicht mehr allein zu nationalen Politikfeldern, sondern werden intergouvernemental und transnational abgestimmt. Gleichzeitig haben (politische) Entscheidungen, Handlungen und Konflikte einzelner Staaten oft direkte Auswirkungen auf Nachbarländer und den internationalen Strom von Menschen.

Das Phänomen der Migration, sowie Auswirkungen auf Zuwanderer und Zuwanderungsgesellschaften aus internationaler Perspektive werden in diesem Seminar thematisiert. Zunächst sollen unterschiedliche Theorien der internationalen Migration und internationalen Beziehungen näher beleuchtet werden. In einem zweiten Schritt  wird der europäische Kontinent als Quelle und Mündung von Migrationsströmen fokussiert. EU-Erweiterungen und die Unionsbürgerschaft, gemeinsame Grenzkontrollen und Zuwanderungsbeschränkungen, illegale Einwanderung, Asylbestimmungen, sowie Fragen von Gender und Migration werden in diesem Kontext behandelt. Abschließend rücken Einstellungen zu Migranten und Migration in den aufnehmenden Gesellschaften in den Vordergrund. Dabei werden Erklärungsmodelle und –methoden, sowie Auswirkungen der öffentlichen Meinung auf Politikentscheidungen vorgestellt.

Literatur:

  • Geddes, A. (2005). Europe’s Border Relationships and International Migration Relations. JCMS: Journal of Common Market Studies, 43(4), 787-806.
  • Hainmueller, J., & Hiscox, M. J. (2007). Educated preferences: Explaining attitudes toward immigration in Europe. International Organization, 61(02), 399-442.
  • Kuklinski, J. H., Cobb, M. D., & Gilens, M. (1997). Racial Attitudes and the” New South”. Journal of Politics, 323-349.
  • Lahav, G. (2004). Public Opinion toward Immigration in the European Union Does It Matter? Comparative Political Studies, 37(10), 1151-1183.
  • Luedtke, A. (2005). European Integration, Public Opinion and Immigration Policy Testing the Impact of National Identity. European Union Politics, 6(1), 83-112.
  • Massey, D. S., Arango, J., Hugo, G., Kouaouci, A., Pellegrino, A., & Taylor, J. E. (1993). Theories of international migration: a review and appraisal. Population and development review, 431-466.
  • Mayda, A. M. (2006). Who is against immigration? A cross-country investigation of individual attitudes toward immigrants. The Review of Economics and Statistics, 88(3), 510-530.
  • Scheve, K. F., & Slaughter, M. J. (2001). Labor market competition and individual preferences over immigration policy. Review of Economics and Statistics, 83(1), 133-145.
  • Weiner, M. (1985). On international migration and international relations. Population and Development Review, 441-455.
  • Zolberg, A. R. (1989). The next waves: migration theory for a changing world. International Migration Review, 403-430.